C. G. Boerner, Auktions-Institut, Kunst- und Buchantiquariat <Leipzig> [Editor]
Katalog der Goethe-Bibliothek des verstorbenen Freiherrn Woldemar von Biedermann sowie einer wertvollen Sammlung deutscher Literatur der klassischen und romananischen Periode, Stammbücher: Versteigerung 13 .- 15. November [1905] (Katalog Nr. 81) — Leipzig, 1905

Page: IV
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/boerner1905_11_13/0006
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
IV

Vorwort.

hervorragenden Geistes eingeschlossen hat, im Begriff, wieder zerstreut und aus-
einander geführt zu werden. Erklären läßt sich die Notwendigkeit leicht, es gibt
wenige Bibliotheken und keine Sammlungen eifriger Goethefreunde und Goethe-
kenner, die nicht schon einen Teil der Schätze dieser Bibliothek besäßen und
demgemäß nur noch auf Vervollständigung und wertvolle Ergänzungen bedacht
sind. So mag der Verkauf der Biedermannschen Sammlung mehr als einer der
Vollständigkeit entgegenreifenden Goethe-Bibliothek zugute kommen. Die seltene
Gelegenheit, ganze Reihen erster Ausgaben, in wenigen Exemplaren erhaltene
Drucke, verschollener Bücher und Zeitschriften, die Zeugnisse zu Goethes Leben
und Schriften enthalten, geschätzter Werke, von denen gleichwohl keine späteren
Auflagen vorhanden sind, hier beieinander zu finden, verdient die Aufmerksam-
keit der Sammler und Bücherfreunde in aller Welt und wird sie ■— daran ist
nicht zu zweifeln — wohl auch finden. Immerhin wäre die Erhaltung der
Biedermannschen Bibliothek in ihrer Integrität schon um deswillen von Wert
und Bedeutung gewesen, weil sie die Basis einer bedeutenden und unvergäng-
lichen Lebensarbeit gewesen ist. Man kann sich sagen, daß die Teilung dieser
Sammlung unfehlbar gute Resultate zeitigen, und nach mehr als einer Seite hin
Ansporn und Anregung geben wird, und man wird dennoch aus dem bloßen
Verzeichnis ihrer Schätze den Eindruck behalten, daß es wünschenswerter ge-
wesen wäre, die Bibliothek in eine Hand übergehen zu sehen.

Das Ehrengedächtnis des vortrefflichen Mannes, der diese Sammlung,
gleichsam unter der Hand und ohne je Aufhebens von seinem köstlichen Besitz
zu machen, dafür aber jederzeit bereit, Studien und Arbeit vieler andern damit
zu fördern, zusammengebracht hat, ist zu gutem Glück an andere Verdienste und
Dinge geknüpft, als an den Fortbestand seiner Goethebibliothek. Nichtsdesto-
weniger mag der Anlaß des nachstehenden Verzeichnisses dieser reichen Samm-
lung die Erinnerung an den Freiherrn W. von Biedermann mit seinen vielseitigen
geistigen Interessen, die ihren Mittelpunkt im Verständnis Goethes, des Menschen
wie des Dichters, fanden, in vielen Kreisen wachrufen und eine weitreichende
Teilnahme an der Veräußerung dieser Bibliothek erwecken.

Dresden, September 1905.

Dr. ADOLF STERN.
loading ...