Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Borchardt, Ludwig
Das Grabdenkmal des Königs S'aḥu-Re (Band 2,1): Die Wandbilder: Text — Leipzig, 1913

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3367#0194
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
184

Das Grabdenkmal des Königs S'a3hu-re', II: Die Wandbilder.

I

Männchen ist ein schwarzes Halsband angedeutet. Sie sind hochbeiniger, kurzschnäbliger und
lano-flügelio-er als Enten. Auf der Photographie, die ich nach einem lebenden Weibchen
aufgenommen habe, ist dies ohne weiteres erkennbar (Abb. 38). Rote Kasarkas kommen namentlich
im Winter in Menge aus nordöstlichen Gegenden an den Nil, waren also den alten Ägyptern
sicher gut bekannt.

Blatt 62 zeigt links oben zwei tote Gänse. Auffallend ist an diesen Abbildungen
die verkehrte Stellung der Hälse, denn bei einer auf dem Rücken liegenden toten Gans
hängt der Hals senkrecht herunter, und von der auf dem Bilde sichtbaren Halsbiegung ist
nichts vorhanden.

Die Vog-elreste auf Blatt 16 sind leider so schlecht erhalten, daß sich nichts Näheres
darüber sagen läßt.

Die Fische.

Die Fische, die wir auf Blatt 16 finden, gehören mehreren Arten an, deren
Bestimmung ich Dr. Pappenheim verdanke. Der ganz erhaltene Fisch von etwas karpfen-
ähnlichem Aussehen gehört der artenreichen Gattung Labeo an. Rechts hinter ihm sehen
wir den Kopf von Mormyrus kanume Forsk.; die eingedrückte Nasengegend macht diese Art
leicht kenntlich. Über die anderen, nur sehr schlecht erhaltenen Fischdarstellungen kann
nichts Näheres gesagt werden.

Blatt
Blatt
Blatt
Blatt

Blatt
Blatt
Blatt
Blatt

Blatt

Blatt
Blatt
Blatt

Blatt
Blatt
Blatt
Blatl
Blati

Blat
Blat
Blat
Bla
Blai
Bla
Bla
Bla
Bla
Bla
Bla
Bla
B|3
Bis
Bl;

Bli

B]
Bl
 
Annotationen