Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 1) — Haag, 1915

Page: 240
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1915bd1/0254
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS NACHLASS-INVENTAR YON CORNELIS
MEBEECQ.

Cornelis Mebeecq, — so unterzeichnet dieser tüclitige
Lairesse-Nachahmer in den Lokumenten (vergl. Beilagen
k und m) und auf dem einzigen mir bekannten — hier
abgebildeten — Gremälde seiner Hand (Sammlung Ritter
Gr. von Mallmann, Berlin). Sein vollständiger Name war
Cornelis Mebeecq Cruywagen. Ebenso hiess auch sein Yater: 0
der Maler liess jedoch den zweiten Teil des Namens weg.
Elisabeth de Ringh, über welche die meisten in den Beilagen
wiedergegebenen Dokumente handeln, war seine Stiefmutter.
G-eboren ist er 1661 oder 1662 (vergl. Beilage b), um 1683
scheint er in Italien gewesen zu sein (vergl. Beilage e), und
zwischen dem 22. Eebruar und 5. September 1690 ist er
gestorben. (Yergl. Beilagen p und r).

Es folgt hier zunächst die Hinterlassenschaft des Yaters,
die auf Grund einer vom Maler eingereichten Klage am
11. März 1689 inventarisiert wurde. Es ist ein reichhaltiger
Nachlass, der auf Wohlhaben schliessen lässt.

(Yerkanfte Bilder:)

Een zeetge./ 8'.—

Een boerenbruyloffye (Bauernhochzeit) van Molenaer „ 12.—
Een aconästontje (Abendlandschaft) en een Mane-
schejntie (Mondscheinlandschaft) van A. vcm der Neer „ 12.—

Twee nachjes (Nachtbilder).. 12.—

Een strantje.. 3.—

1) Dieser ist wahrsclieinlicli eines der Kinder auf dem von Tliomas
<Le Keyser gemalten Bilde der Eamilie Meebeeck Cruywaglien, jetzt
im Bijksmuseum in Amsterdam, Nr. 1349.
loading ...