Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 1) — Haag, 1915

Page: 287
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1915bd1/0305
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS NÄCHLASS-INVENTAR VON BARENT
TEUNISZ (DRENT).

Der Landscliaftsmaler Barent Teunisz, zuweilen auch.
Drent genannt, ist mir nur aus den nachstehenden Doku-
menten bekannt. Allem nack muss er ein vermögender,
angesehener Künstler gewesen sein. Beachtenswert ist, dass
er im Oktober 1629 bereits ein Werk Rembrandts besass.
(Inv. II Nr. 25). Wie aus Beilage a hervorgeht, muss er
1578 oder 1579 geboren sein; er war also Zeitgenosse von
Hercules Seghers. Am 19. Oktober 1629 ist er gestorben.
Seine Frau, Marijtge Teunis, war Anfang des selben Jahres
gestorben; bereits bei ihrem Tode wurde ein Inventar auf-
genommen, das hier zunächst folgen möge.

(I)

Inventar des gemeinsamen Besitzes der kürzlich verstor-
benen Marijtge Teunis und ihres Mannes, des Malers Barent
Teunisz, aufgenommen am 25. Januar 1629 auf Veranlas-
sung von P r de Bitter, beauftragtem Vogt von Jurriaen
Vredericx, Ivind des verstorbenen Vrederick Jeuriaensz, und
erbberechtigtem Enkelkind der genannten Marijtge Teunis.

25 Januarij 1629. Inventaris der goederen die Marijtge Teunis,
onlanghs overleden, met JBarent Teuniss, Schilder, in ’tgemeen
beseten en metter doot ontruymt en achtergelaten heeft. Ter
reguisitie van T 1' de Bitter, geordonneerde voochd over Jurriaen
Vredericx ’t nagelaten Jcint van Vredericx Jeuriaenss, hintshint
en mede erfgenaem van de voorss. Marytge Teunis.

(1) . 077 stucks Veneetsche glasen. 2)

(2) . II stuchen schilderije, alle in lijsten (Rahrnen), hy Barent

Teuniss eygenhant gedaen.

1) Die in () beigefügteNnmmerierung istim Original nicht vornanden.

2) Ich notiere nnr das Wissenswerte.
loading ...