Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 3) — Haag, 1917

Page: 1099
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1917bd3/0385
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
AUS DEM NACHLASS VON CORNELIS VAN DEN
BLOOCK.

Der gänzlich unbekannte Amsterdamer Bildhauer Cornelis
van den Bloock, dem wir am 20. März 1612 als Käufer in
der Versteigerung des Chrispiaen Colijn begegneten (vergl.
hier vorne S. 1072 ff.), ist wahrscheinlich 1629 gestorben ; am
5. Dezember dieses Jahres liess Grietge Willems, die Witwe,
seinen künstlerischen Nachlass für ihre zwei Kinder öffentlich
verkaufen. Bei einigen Nummern stehen die Käufer in ( )
vermerkt.
Op de% V ddecew&er d6A9 7e% versoec^e GWe7ye
lUde?Ms, eds meeder vuM de ^eee MueryeddeMe ^iwdereM WM
Cowe^s vuw de% DLoc/t (in Amsterdam) vereoc/d dese . . . .
prüdem eM rew^eercA; (Plastik).
d 5eec7c Tew^pees7.dj —
J prüdem vuM ddeews^erc/j ("CerM. dde^dWTcs^,
^ee7^0M^er dz de .Jdbdde?'wo7eMs7eec/y) . . . . . „ d—
Es folgen 21 Nummern ohne Namen, ee% dee7 prOdeM,
dd priM^eM, de sc7m#ers , d prüdem usw.
d presste vuM AVeD D^yr (17ew Mrenls',^ . . . /' J.- —
Wieder 10 Nummern ohne Namen; unter den Käufern
kommen vor David Wnckeboonsz und Cornelis Hendricxsz
de deeddomeer.
De dNs.de veMZ GedddMS./ ^ d —
17 Nummern ohne Namen, darunter ee% ?ne7 /er^cedieM.
dd Hpes7e7teec7ie7^iwyeM vu??. Care7 vew Jdemder. / d ü —
<$ 7eec7;ewd^yew Mer^ Leyden. . . . „ d—
8 Nummern ohne Namen, darunter 7 phmeDm
-Eew Uossie Uu^ ddu^der./ dd —
loading ...