Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 5) — Haag, 1918

Page: 1692
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1918bd5/0242
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1692

POST.

von seiner Hand waren. Auch die in dem eben
genannten Schülerkontrakt und vor allem der Inhalt unserer
Beilage s sprechen für diese Vermutung.
Bis vor kurzem war mir kein einziges Werk von Johan
Post bekannt. Erst während dem Zusammenstellen dieser
Archivalien vernahm ich von der Existenz des hier abgebil-
deten männlichen Bildnisses in der Sammlung Murray Bakker
in Amsterdam, das der Besitzer so freundlich war, für mich
photographieren zu lassen. Der in Lebensgrösse Dargestellte
trägt über einer roten Weste einen schwarzen Rock und auf
dem Hopf eine rötlichbraune Perrücke. Links unten trägt
das Bild folgende deutliche Bezeichnung: *)


Von Leistungen des Johan Post auf dem Gebiete der
Architektur ist heute nichts mehr bekannt.
Das nachstehende Inventar steht wahrscheinlich in Verband
mit der Übernahme des Gasthofes „DeGoudenLeeuw" durch
das Ehepaar Post (vergl. Beilage HH.).
19. Februar 1685. Johan Post und Helena Heemskerck,
seine Frau, übertragen (im Haag) auf Johanna Heemskerck
ihre Möbel, Hausrat usw. Darunter:
(DA)HeM gcAiMgry vun paer&M /w/we
DAwipA.
(2).
(3). JÜM (auAc/mpü-
1) Der Dargestellte galt früher fälschlich als Zaar Peter der Grosse.
1881 war das Bild, damals im Besitz des Malers Elchanon Verveer,
im Haag ausgestellt (Nr. 286), und zwar infolge flüchtiger Lesung der
Signatur als Werk von E. van der Poel.
2) Die in () beigefügte Nummerierung ist im Original nicht vorhanden.
loading ...