Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 6) — Haag, 1919

Page: 1891
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1919bd6/0035
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
INVENTAR VON JOOST ABRAHAMSZ.

Joost Abrahamsz war ein Händler, der die Rotterdamer
Nünstierschaft mit Malutensilien versah. Sein grosses Lager
von Malbrettern giebt uns einen interessanten Einblick in
den damaligen Runstbetrieb. Die Halbretter wurden in den
gebräucMichen Formaten durch den Händler in Vorrat
gehalten. Diese verschiedenen Formate hatten bestimmte
Namen, die z. T. aus dem Verhaufspreis abgeleitet waren.
Von diesen können wir uns insoweit eine Vorstellung machen,
als die teurern Sorten wee7eM, hd .s'MAer.?
[1 stuiver — o cents], usw.) gegebener Weise die grössern
Formate waren, während mit den 77eM7?'es (10 stuivers),
7 wMew, ?7oo7er? j)eMee7eM (1 stooter — 12 cents)
usw. die hleinern Malbrettchen bezeichnet wurden. Hingegen
haben wir leider heine Anhaltspunkte dafiir, wie wir uns
die Aee%e a&Mr%e%s, 7m7ve ?a7vehor?, roo757mo/heM usw. zu
denhen haben. Dem — hier nur auszugsweise wiedergege-
benen — Lagerverzeichnis des Joost Abrahamsz folgt eine
Liste von Hiinstlern, die dem HändlerfiirgelieferteWaren,
wohl zumeist Malbretter, Greid schuldig waren.
124 Ae&r. (Rotterdam).
.Pe%ee7e% ^eroueieu 7ew 7wy^e vuM JooV
18 y^MeM? ??uheu.
7 hd .slMyrer.?
od groMe soor^e^.
8d 7 g^Myrer^ _petMee7eM.
IdJ Aee7e ct&MireeeL.
118 7tee7e 8'Aeeelor.s.
loading ...