Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 6) — Haag, 1919

Page: 1902
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1919bd6/0046
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1902

wou.

ANHANG.
Der gleichnamige Doppelgänger des Malers Claes ClaeszWou
ist nach seinen eigenen Aussagen um 1596/97 geboren. Am
16. November 1613 machte er, tco??c??dc A???,stc?*vcc?? 'in 5?^tc??-
einen Ehekontrakt mit Tryntge Gerritsdochter. *) Am
29. April 1623 heisst er Aor&erpMr m & Aoo^ccM m G^otcn und
seine zweite Frau ist Neeltgen Pietersdochter. *) Sieben Jahre
später, am 13. August 1630, kommt er vor ais IFac?'dmW^c??.c
IFoMd!! ^) Ebenso am 21. Mai 1633. D Am 21. März
1639 ist er Ae?Ae?*gde?* ^o^ 87o^c?*d?/c%, ot^ o???^??^ 42yn?'c??^), und
am 8. März 1660 IFue?*% ??? de J Z7ee?ns'H??de?*e?? i(o^ ADo^c?? °).
In seinem Testame)?t vom 11. Juni 1663 ist die Redevoneinem
gleichnamigen Sohn, Claes Claesz lAou de Jo??pe ^), und zum
letzten Mal begegnet er uns am 17. Januar 1665, wo er das
hMT/s en de Ae?'5erpe pe??ne?n-i( ^ Am/s ^e F?*necA, pc^cpc?? ue?? de
S*c/?mc^eZ mietet. ")
Dass dieser Gastwirt nicht mit dem Maler und pa??eeb?m%e?*
Claes Claesz Wou identisch ist, geht auch aus seinem ganz
andersgearteten Namenszug hervor.

1) Prot. Not. F. van Banchem, Amsterdam.
2) Prot. Not. P. Eyloff, Amsterdam.
3) Prot. Not. P. Carels, Amsterdam.
4) Prot. Not. J. Waernaertsz, Amsterdam.
5) Prot. Not. Molengraeft', Amsterdam.
6) Prot. Not. H. Westfrisius, Amsterdam.
7) Prot. Not. P. van Toll, Amsterdam.
loading ...