Bredius, Abraham [Bearb.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 6) — Haag, 1919

Seite: 1918
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1919bd6/0062
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
INVENTAR DER WITWE VON FRANCOIS
GIJSELS (DE JONOE).

Francois Grysels, der sich selbst durch den Beisatz &
Jrn^c von seinem gleichnamigen Vater ^) unterscheidet,
iibte wie dieser den Beruf eines jonc/;crs aus. Er wird in
beiner der nachstehenden Ahten ausdrüchlich als Maler
erwähnt. Dass er aber gemalt hat, geht mit Bestimmtheit
aus dem Inventar hervor, das' die Witwe nachseinemTode
anfertigen liess. Die Bilder, die hier als von EruwcoA
gemalt bezeichnet werden (vergl. die Nrn. 8, 11, 22,
23, 31, 32), hönnen nur von seiner Hand gemalt sein, da
der Vater damals (1661) noch am Leben war und überdies
bei der Erwähnung seines Bildnisses (Nr. 1) ausdrücblich
als AraMpoy? Gh?sc%.$ d'ÜMdc hervorgehoben wird.
Rramm berichtet von einem dnrch David Bailly nach dem
Leben gezeichneten Bildnis des Malers Frans Oysels, das
sich in seinem Besitz befand nnd das auf der Rüchseite
folgende auf den Dargestellten sich beziehende Aufschrift
trug: OcerLden L AiMs/cre/nw m dCM Jnrc 16'6'd c^ eu dcOtedc
Acr// &ee/rreveM. Dieses Todesdatum und die Begräbnisstelle
wird durch die Lrhunden bestätigt. (Vergl. 8. 1921 Anm. 3).
LweMÜcrL rew e/'bu6oe/, weMMcK CM /m//5rnc/, vuM
dine/deicMee ve^M Loueus, HLe/^ weyYeya i'reeucoes Ld'se/s (de Jonge)
/7mre% rer.soec/tc e/ereeee/e/ (in Amsterdam) A5 Apri 16'60.
(1). ^) 1? cem/er/ce//seZ.5 veeM Eretwco//c di/hc/c cZ'bbee/e c^
/Meysrre<eMC (Margrieta Rovers).
1) Vergl. den vorausgehenden Artikel nnd im Besondern die genea-
logische Tabelle auf S. 1914.
2) Die in () beigefügteNummerierungistimOriginalnichtvorhanden.
loading ...