Büttner, Nils
Die Erfindung der Landschaft: Kosmographie und Landschaftskunst im Zeitalter Bruegels — Göttingen, 2000

Page: verlagswerbung_b
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/buettner2000/0352
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Irmgard Müsch

Geheiligte Naturwissenschaft

Irmgard Müsch

Geheiligte

Naturwissenschaft

Die Kupfer-Bibel

des Johann Jakob Scheuchzer

Die großformatigen Tafeln der Kupfer-
bibel von 1731 — 1735 faszinieren vor
allem wegen der ungewöhnlichen Ver-
bindung von christlicher Bildersprache
und naturwissenschaftlicher Illustrati-
on. Mit diesen vielgestaltigen Darstel-
lungen, deren Aufbau bestimmten
Konzeptionen folgt, suchte Johann
Jakob Scheuchzer (1672—1733) seinen
theologischen Ansatz zu beglaubigen:
Naturkundliche Kenntnisse sollten zur
Bibelforschung beitragen und hinfüh-
ren zu einem physikotheologischen
Gottesbeweis.
Die Bedeutung dieses Unterfangens, das den drohenden Autoritätsverlust der
Bibel aufhalten sollte, wird in religions- und wissenschaftshistorischer Perspek-
tive analysiert. Auf Basis bislang nicht veröffentlichten Quellenmaterials konn-
te zudem die Entstehungsgeschichte des publizistischen Großprojekts nachge-
zeichnet und somit ein wesentlicher Beitrag zur Buchgeschichte des 18. Jahr-
hunderts geleistet werden.
loading ...