Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Katalog I. der Sammlung des Herrn Dr. phil. H. Buchenau in München: deutsche und ausländische Mittelaltermünzen, kleinere Münzen der Neuzeit ; II. der Sammlung des † Herrn Baurat E. Heye in Hoya, deutsche Münzen des Mittelalters u. der Neuzeit ; Versteigerung am 11. Oktober 1909 u. folg. Tage — Frankfurt, M., 1909

Page: 144
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1909_10_11/0156
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
144

Hessen.

2762 Reiter r. mit schmaler, langer Fahne und Schild, auf dem ein sechs-
strahliger Stern, hinter ihm Kuppelturm auf Bogen, aussen ÄNÄN.
Kaufungen 63. (Nur in 3 Expl. bekannt.) 31 mm. Vorz.
Vermutlich dem Grafen Adolf von Waldeck zuzuweisen.
2763 Reiter r. ohne Fahne mit glattem Schild, vor ihm ein Ringel, hinter ihm
Ringel mit aufgesetztem Stern, aussen V V •:*. Kaufungen 66.
33 mm. S. g e.
Ebenfalls vermutlich waldeckisches Gepräge.)
2764 Reiter 1. mit Fahne u. Schild, auf dem ein geperltes Ornament, hinter
ihm 3 Kuppeltürmchen auf e.Bogen, aussen 9H0»6CJIS. Kaufungen 71.
(In 3 Expl. bekannt.) 37 mm. Vorz.
2765 Heinrich Raspe. 1242 — 1247. Hessischer Brakteat. V —V — V — V.
Brustb. d. Landgrafen v. vorn mit 2 Lilienszeptern, über Doppelbogen,
in dem 2 Köpfe. Fund v. Schleusingen. Bl. f. Mzfrde., Sp. 3127.
29 mm. Vorz. Abbildung Tafel III.
2766 Landgräflicher Brakteat (Münzstätte Breitungen oder Rotenburg
a. Fulda?) 2. Hälfte d. 13. Jahrhs. Der Landgraf mit geschultertem
Schwert u. Lilienszepter thront auf e. Bogen zwischen 2 Kuppeltürmen.
Fund v. Schleusingen. 28 mm. Vorz. schön.
2767 Brakteaten der Grafen von Ziegenhain. (Ende des 13. Jahrhs.)
Ueber e. Bogen, der einen 6strahligen Stern umschliesst, Oberteil eines
Ziegenbocks zwischen 2 Zinnentürmen, aussen 12 Kugeln. Bl. f.
Mzfrde., T. 129, 4. 24 mm. Vorz.
DieGrafenv. Ziegenhain besassen Münzstätten in Rauschenberg und Treysa.
2668 Hälbling d. vorhergehenden Pfennigs. Gleiches Gepräge, nur
kleinerer Durchmesser. Bl. f. Mzfrde., T. 129, 5. 17 mm. Vorz.
2669 Brustb. d. Grafen v. vorn mit Kreuzstab zwischen Ringel u. 6strahligem
Stern unter Kleeblattbogen, der einen Zinnen- u. Kuppeltürme trägt,
aussen 4 Kugeln. 23 mm. Vorz. schön. Unediert.
2670 Hälbling d. vorigen Pfennigs. Gleiches Gepräge, nur kleinerer
Durchmesser. 16 mm. Vorz. Unediert.
2771 Sophie v. Brabant u. Heinrich I. d. Kind. 1247 — 1263. Denar von
Grünberg. • • • DVCI Die Landgräfin v. vorn in Schleier mit Lilie
u. Apfel auf einem Torbogen sitzend. Ks. • • • TÄ IN 6- • Männliches Hüftb.
in Lockenhaar m. geschultertem Schwert u. Szepter. Zu Hoffm. 24. S. g. e.
2772 Brakteaten Heinrichs 1. d. Kindes aus der landgräflichen Münz-
stätte Marburg. Ende d. 13. Jahrhdts. + MÄR6BVRCH. In gedrehtem
Kreise aufrechtstehender gekrönter Löwe r. mit erhobenen Vorder-
pranken. Hoffmeister 3131. 27 mm. Vorz.
2773 4- MÄR6BVR6 In Perlkreis zwei Löwenköpfe gegeneinander über einer
Brüstung, durch eine geperlte Säule getrennt. Fund v. Frankenberg.
Hoffm. 3125. 28 mm. Vorz. schön.
2774 Brustb. d. barhäuptigen Landgrafen v. vorn über d. Brüstung eines zwei-
türmigen Torgebäudes, dessen Bogen ein Gebäude trägt, aussen 24 Kugeln.
Liebknecht, De nonn. Bract., Hass. Diss. (1716), No. 2. 26 mm. Vorz.
2775 Jüngere, vermutlich auch Marburger Prägungen. In starkem
Perlkreis ein Torturm in einer Mauer, hinter der 2 Kuppeltürme sicht-
. bar werden, aussen 18 Kugeln. 23 mm. Unediert. Vorz.
2776 Dasselbe Gepräge von zierlicherem Schnitt. 22 mm. Unediert. Vorz.
loading ...