Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Katalog I. der Sammlung des Herrn Dr. phil. H. Buchenau in München: deutsche und ausländische Mittelaltermünzen, kleinere Münzen der Neuzeit ; II. der Sammlung des † Herrn Baurat E. Heye in Hoya, deutsche Münzen des Mittelalters u. der Neuzeit ; Versteigerung am 11. Oktober 1909 u. folg. Tage — Frankfurt, M., 1909

Page: 260
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1909_10_11/0272
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
260

Niedersachsen.

5187 Kopf d. Grafen über den Bärentatzen. Ibid. 4. 20 mm. S. g. e.
5188 Sitzender Graf die Bärentatzen haltend. Ibid. 5. 20 mm. S. g. e.
5189 Torgebäude mit drei Türmen, in welchem die Bärentatzen. 2 Varianten.
Ibid. 6. 20 mm. S. g. e. 2
5190 Otto II. ZU Nienburg. 1290 —1324. Die Bärentatzen im Hochrand.
2 Var. Grote, t. 8, f. 5. 16 u. 18 mm. G. e. 2
5191 Gerhard III. (Hoya) 1324 — 83 u. Johann II. (Nienburg) 1324 — 77.
Witten. >J< 606R : Z : I0R ■ ÖO : IR IjOYK Die Bärentatzen. Ks.
>J< MOR0TÄ : RIERBORGI? Kreuz. Heye, Hann. Anzeiger 1892, S. 69
nach diesem Exemplare. Zeitschr. f. Mzkde., XX, Taf. I, 8. S. g. e.
Abbildung Tafel VII.
5192 Otto III. 1383—1428. Schwären v. Bassum. (MONÖTÄ—BÖRSÖR). Bischof
segnend mit Buch. Ks. SÄRGTVS Pauluskopf. Grote, Bd. 4, Taf. 9, 3.
S. g. u. g. e. 3
5193 Desgl. Der Schild mit d. Bärentatzen. Ks. Sitzender barhäuptiger Bischof mit
d. hoya’schen Schild u. Buch. Zeitschr. f. Mzkde. XX, Taf. I, 12. S. g. e.
5194 Erich I. (Nienburg). 1377—1427. Schwären. (Undeutliche Schrift.) Der
Graf rechts ein Schwert, vor ihm der Hoyer Schild, umgeben von Laub-
zweigen. Ks. Torgebäude, in denen die Bärentatzen. Grote, t. 8, 7. S. g. e. 2
5195 Desgl. Weitere Exemplare. G. e. 4
5196 Desgl. Mit • • • ■ 6böß Z. g. e.
5197 Johann IV. (Nienburg). 1427—66. Desgl. Der Hoyer Schild. Ks. Brustb.
d. h. Martinus. Grote, t. 8, 9. G. e.
5198 Friedrich Ulrich v. Braunschweig. Groschen 1618. Der Hoyer Schild
mit nach aussen gewendeten Bärentatzen. 2 Var. S. g. e. 2
5199 Desgl. 1618. Die Bärentatzen nach innen gewendet. S. g. e. 2
5200 Desgl. 1619. a) Bärentatzen nach innen (1); b) Bärentatzen nach aussen (4).
S. g. e. 5
Herren von Diepholz.
5201 Rudolf III. 1300—1350. Brakteaten. Hirschgeweih, a) im Strahlenrand (1);
b) in glattem Rand (2). 15 u. 17 mm. S. g. e. 3
5202 Rudolf VII. 1473 —1510. Einseitige Pfennige. Geteilter Schild; oben
Löwe, unten Adler. Ueber dem Schilde D. Grote —. Exemplare
Schellhass (Kat. 615). S. g. e.
5203 Desgl. D über Löwenschild; daneben Ringel. Grote, t. 9, 12. S. g. e.
5204 Desgl. Wie vorher, ohne die Ringel. Ibid. 14. S. g. e.
5205 Heller. Quergeteilter Schild. Löwe u. Adler. Ks. Löwenschild. Ibid. 9. S. g. e.
5206 Desgl. Löwenschild. Ks. Adlerschild. Ibid. 10. S. g. e.
5207 Conrad VIII. 1493—1514. Einseitiger Pfennig. Wie No. 726. Grote 16a.
S. g. e.
Vechta.
5208 Otto V. Ravensberg. 1226—1244. Denar. (Ravensberger Sparrenschild)
MONÖTÄ OTTONI Kopf d. h. Paulus. Ks. + M.Dö V0 Zwillings-
fadenkreuz mit sechsblättrigen Röschen in den Winkeln. Bl. f. Mzfrde. 1901,
S. 216, nach diesem Exemplare. S. g. e.
Unikum aus dem Brümmerloher Funde.
5209 Walram v. Limburg-Falkenberg? + WäLäR. Brustb. mit Lilien-
szepter u. RApfel. Ks. Im Vierpass Ravensburger Wappenschild; an den
Seiten u. in d. Aussenwinkeln Kreuzchen. S. g. e.
Unsichere Zuteilung.
loading ...