Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Katalog der Sammlung S. Exc. des Hofmarschalls v. Baldinger - Stuttgart †: I. griechische und römische Münzen, II. Münzen und Medaillen Württembergs, III. allgemeiner Teil ; Versteigerung vom 5. bis 8. April 1911 — Frankfurt, M., 1911

Page: 14
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1911_04_05/0020
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
14

Römische Münzen.

Römische Münzen.
Aes grave.
235 Roma. Januskopf, darunter liegende I Rv. Prora r., darüber I Haeberlin t. 11, 4.
272.5 Gr. As der urbanen Libralserie ältester Form. Schöne Patina. Vorzüglich erb.
236 Wie vorher, aber ohne Wertbezeichnung auf dem Avers. Haeb. t. 15, 2. 280 Gr. As der
mittleren Form. Schöne Patina. Vorzüglich erh.
237 Jupiterkopf 1., darunter co Rv. Prora r., darüber S Haeb. t. 16, 6/7. 125,5 Gr. Semis.
Vorzüglich erh..
238 Minervakopf 1., darunter 4 Kugeln. Rv. Prora r., darunter 4 Kugeln. Haeb. t. 17, 8. 90 Gr.
Triens. Vorzüglich erh.
239 Herkuleskopf 1. Rv. Prora r. Beiderseits Wertbezeichnung (3 Kuge'ln). Haeb. t. 18, 3.
62,3 Gr. Quadrans. S. g. e.
240 Merkurkopf 1. Rv. Prora r. Beiderseits Wert (2 Kugeln). Haeb. t. 18, 19/21. 39,7 Gr.
Sextans. Schön.
241 Bellonakopf 1. Rv. Prora r. Beiderseits Wert (1 Kugel). Haeb. t. 18, 27/29. 16,5 Gr.
Un cia. S. g. e.
242 Hund 1. Rv. Rad mit 6 Speichen. Haeb. t. 25, 13. 51,6 Gr. Triens der leichten
latinischen Serie. S. g. e.
243 Beiderseits Knöchel. Ohne Wertbezeichnung. Haeb. t. 28, 11. 21,5 Gr. Uncia. Schön.
244 Beiderseits wagrechter Blitz; aufrechte Keule mit Wertbezeichnung. Haeb. t. 29, 5/6. 75,2 Gr.
Triens. Schön.
245 Pferdebüste r. Rv. Pferdebüste 1. Haeberlin t. 36, 4. 105 Gr. Triens der Apolloserie.
Patina. Schön.
246 Eber r. laufend. Rv. Eber 1. laufend. Haeb. t. 36, 8ff. 73,2 Gr. Quadrans. S. g. e.
247 Beiderseits Getreidekorn. Haeb. t. 36, 20ff. 25,4 Gr. Uncia. S. g. e.
248 Blitz wagerecht. Rv. Delphin r. Haeb. t. 39, 11 ff. 106,1 Gr. Triens der schweren Janus-
serie. Patina. Schön.
249 Muschel. Rv. Caduceus. Haeb. t. 40, 8—10. 51,8 Gr. Sextans. S. g. e.
250 Januskopf. Rv. Prora 1., darüber I Haeb. t. 49, 8—9. 108,8 Gr. As der Semilibral-
Reduktion. Hellgrüne Patina. Schön.
251 Wie vorher. Haeb. t. 49, 16—17. 68 Gr. As. Hellgrüne Patina. Schön.
252 Unbestimmte mittelitalische Münzstätte. Löwenhaupt V. vorne mit flatternder Mähne,
ein Schwert zwischen den Zähnen. Rv. Pferdebüste 1. I. F. 1. X (Zu Haeb. t. 63, 5ff.)
290 Gr. A s. Hellgrüne Patina. Schön.
Mit diesem Beizeichen unediert.
Abbildung Tafel III.
253 Umbria. Ariminum. Kopf eines senonischen Galliers r. Um den Hals Torques. Rv.
Länglicher Schild mit Schildbuckel und Mittelschiene. /. F. 1. fünf Kugeln. Haeberlin
t. 77, lff. 192 Gr. Quincunx. Vorzüglich erh.
Bisher sind nur vier weniger gut erhaltene Exemplare dieses hochinteressanten Stückes bekannt
gewesen, von denen sich zwei in der Sammlung Haeberlin und je eines in den Museen
Kircher und Rimini befinden.
Abbildung Tafel III.
254 Gallierkopf r., ähnlich wie vorher. Rv. Delphin r., darunter zwei Kugeln. Haeb. t. 77, 11.
71.5 Gr. Biunx. Schön.

Abbildung Tafel III.
loading ...