Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Medaillen u. Plaketten der Renaissance: Sammlung † Geh. Rat Prof. Dr. theol. Georg Heinrici, Leipzig ; Versteigerung am 7. u. 8. Dezember 1920 (Katalog Nr. 42) — Frankfurt, M., 1920

Page: 22
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1920_12_07/0026
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
22

Deutsche Plaketten der Renaissance.

161 Anbetung der Könige. Vorne 1. silzl Maria mit dem Kinde, dem einer der Könige

knieend die Hand küssl, die anderen Könige nahen mit Geschenken und zahl-
reichem Gefolge. Hechts weiter zurück Ochs und Esel. Im Hintergrunde palast-
artiges Gebäude. Bode —. Löbbecke 848 (als Arbeit eines unbestimmten vene-
zianischen Meister beschrieben). 102x72 mm. Bronze vergoldet. Treffliche
Arbeit von schönster Erhaltung.

Tafel XIII.

Meister der Triumphdarstellungen.

Deutsch, 16. Jahrhundert.

162 Triumph der Gerechtigkeit. Zwei Löwen ziehen einen Prunkwagen nach rechts.

Auf ihm thront die Gerechtigkeit mit Schwert und Wage, von einer neben ihr
sitzenden Frauengestalt begleitet. Ihr gegenüber Abundantia mit dem Füllhorn.
Davor der Wagenlenker mit Lorbeerreis und Stachel. Braun (Sammlung Walcher
von Mollhein) 105. Yöge 827. Mol. 666. 120x65 mm. Bronze. Sehr schön.

To fei XVII.

163 Triumph der Kirt-lie. Zwei Einhörner ziehen einen Prunkwagen nach links. Auf

ihm thront die Kirche, von drei Frauengestalten begleitet. Vorne der Wagen-
lenker mit Peitsche. Braun 106. Vöge 828. Mol. 665. 125x68 mm. Bronze.
Sehr gut erh.

164 Triumph der Fülle. Auf einem von zwei Stieren nach rechts gezogenen Wagen silzl

eine weibliche Gestalt, den Arm um einen Knaben legend. Hinter ihr eine männ-
liche Gestalt mit einem Fruchtkorb. Vor dieser die Gestalt einer alten Frau
mit Füllhorn und erhobener Rechten. Dem Wagenlenker zugewendet, hinter
dem ein Mann sichtbar wird, eine junge Frau mit Früchten. Braun 107. Vöge 826.
Mol. 666. 117x64 mm. Bronze. Sehr schön.

Tafel XVII.

165 Triumph der Demut. Auf einem von zwei Pferden nach links gezogenen Wagen die

Humilitas als alte Frau, vor ihr ein bärtiger Mann als Wagenlenker. Caritas mit
einem Knaben auf dem Arm und zwei grösseren Knaben neben sich und Fides
ein Kreuz in der Linken haltend. Hinter den Pferden die Hoffnung einen Anker
schulternd. Braun 108. Vöge 824. Mol. 663. 125 x74 mm. Bronze. Sehr schön.

Tafel XVII.

166 Triumph des Mangels. Einen von zwei mageren Maultieren gezogenen Wagen lenkt

die männliche Gestalt der Furcht (Timor). Hinten die Figuren der Humilitas
und des Mangels (Inopia). Neben dem Wagen schreiten Patentia und Servitus.
Hinter den Pferden die gebeugte Gestalt der Fragilitas. Im Hintergrunde ein
Gebäude. Im Felde über den Figuren: INOPIA — VMI — TIM • Braun 109.
Vöge 825. Mol. 664. 127x66,5 mm. Bronze. Vorzüglicherhalten.

167 Herkules und Antäus. Herkules hält halbrechts gewandt den Riesen umfasst. Im

Grunde 1. ein Turm. Mit zwei Köpfen und Blumen besetzte Umrahmung. Vöge
727 var. Oval. 34x28 mm. Hutagraffe. Sehr feines Zierstück. Vor-
züglich erh.

168 Johannes, der Evangelist. Der Evangelist sitzt rechtshin schreibend, die Linke wTie

in Eingebung ausgestreckt. Vor seinem Pulte der Engel. Buchbeschlag.
Rund. 40 mm. Bronze vergoldet. Vorzüglich.
loading ...