Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Sammlung von Münzen und Medaillen verschiedener Länder: Freimaurer ; Versteigerung: 29. Mai 1922 und folgende Tage (Katalog Nr. 48) — Frankfurt, M., 1922

Page: 16
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1922_05_29/0022
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
16

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

Altfürsten.

Breslauer 1/6 Dukat 1674. Brastb. r. wie vorher, am Armabschnitt die Umschrift unterbrechend
~ im Oval. Ks. Doppeladler. F. u. S. 483. Vorzüglich.

Kometenmed. 1744. Komet am Sternenhimmel, darunter drei Bäumchen. Ks. WER HAT
DES | HERRN | SINN | ERKANNT ? | röm-xi-34- F. u. S. 4287. Amp. 11 991. 22 mm.
3,6 Gr. Sehr schön.

Württemberg. Johann Friedrich. 1608 — 28. Gulden 1626. IOHANN • FRIDER :
D :_;G : DVX • WIRTENB : ET TEC ® Dreifach behelmt., vierfeld. Wappen, neben den
äusseren Helmen C - T Ks. COM : MONT : DOM : IN • HEIDENHEM • 1626 Gekr.
Doppeladler, auf der Brust den Reichsapfel mit W7ertzahl 60 Binder 325. Ebner 353.
Sehr schön. Tafel III.

Eberhard Ludwig. 1693—1733. Stuttgarter Doppeldukat 1694. EBERH • LUD • D ■ — G ■
DUX WURTEMB • Brustb. r. im römischen Harnisch, Mantel und Lockenperücke.
Ks. @ CUM DEO ET DIE ® Unter dem Fürstenhute das quadrierte Wappen zwischen
Palmzweigen. Unten als Mzz. Stute, daneben I-I— 16 — 94 — W- Ebner 26. Binder 36.
Vorzüglich. Tafel II.

1/4 Karolin 1732. Geharn. Brustb. r. mit Ordensband. Ks. Von Ordenskette umgebenes gekr.
Wappen. E. 209. B, 193. Schön.

Karl Eugen. 1744—93. Serie von Prämienmed. der Akademie der Künste, der Karlsakademie
und der hohen Karlsschule a) 1761, für Malerei, Bildhauerei u. Stukkatorkunst. Ebner 325.
— b) für Lesen. E. 328, Vs. c. — c) für Schönschreiben. E. 330, Vs. d. — d) für
Rechtschreibung. E. 332, Vs. c. — e) für franz. Sprache. E. 335, Vs. c. — f) 1773, für
lat. Sprache. E. 340, Vs. b. — g) 1773, für griech. Sprache. E. 342, Vs. b. — h) für
gutes Betragen. E. 345, Vs. d. — i) 1773, für Philosophie. E. 347, Vs. b. — k) für
Logik. E. 350, Vs. c. — 1) für Münzkunde. E. 358, Vs. d. — m) für Mythologie. E. 359,
Vs. d. — n) für Physik. E. 361, Vs. c. — 0) für Mathematik. E. 363, Vs. c. — p) 1773,
für Algebra. E. 366, Vs. b. — q) für Handelswissenschaft. E. 371, Vs. d. — r) für
Geographie. E. 373, Vs. c. — s) für Statistik. E. 375, Vs. d. — t) für Naturgeschichte.
E. 376, Vs. d. — u) für Rechtsgeschichte. E, 378, Vs. d. — v) für Osteologie. E. 381,
Vs. d. — w) für Zeichnen. E. 384, Vs. d. — x) für Musik. E. 386, Vs. c. —- y) für
theatralische Tanzkunst. E. 391, Vs. d. — z) für Gartenkunst. E. 397.

Geharn. Brustb. r. Ks. Embleme der betreffenden Künste und Wissenschaften. 71—72 mm.
Bronze altversilbert. 25

Ebner verzeichnet diese Medaillen nur in Kupfer ohne Versilberung.

Halber Taler 1744. Geharn. Brustb. r. mit umgehängter Ordenskette. Ks. PROVIDE-ET—
CONSTANTER Gekr., vierfeld. Wappen mit Mittelschild in Kartusche. E. 8. B. 11.
Vorzüglich.

Elisabeth. Doppeldukat 1788 auf ihre Vermählung mit Franz von Oesterreich (späterem
Kaiser Franz II.). FRANCISCVS • A • A • LEOP • M • D • H • F■ ELISAB • F• EVG • D • WVR
TEM-M-F- Beider Brustb. nach r. nebeneinander. Ks. NVPTIAE | CELEBRATAE |
VINDOBONAE | VIII TD-IAN- | MDCCLXXXVIII• E. 85. Zu B. S. 613, 71 (Silber).
Vorzüglich.

Ludwig Eugen. 1793 — 95. Konvent,-Taler 1794. Brustb. r. mit Ordensband und Mantel-
umschlag. Ks. PRO MAXIMA DEI GLORIA ET BONO PUBLICO- Gekr., sechsfeld.
Wappenschild mit Mittelschild, an dem zwei Ordensketten. E. 2. B. 2. Schön.

Wilhelm I. 1816-64. 10 Gulden Gold 1825. WILHELM KOENIG V • WÜRTTEMB •
Kopf r., darunter W- Ks. ZEHN GULDEN Wappen in gekr., spanischem Schild auf
Eichen- und Lorbeerzweigen, darunter 1825- E. 63. B. 80. Stplglz. Tafel II.

Kronentaler 1827. Kopf r. Ks. Wie vorher. E. 90. B. 108. Vorzüglich.

Gulden 1841 a. s. 25 jähriges Regierungsjubiläum. Schw. 577. E. 189. Vorzüglich.
loading ...