Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Die Dubletten des Münzkabinetts des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg: Mittelaltermünzen aus altfürstlichem Besitz u. A. ; Versteigerung: 26. Oktober 1926 u. ff. Tage (Katalog Nr. 57) — Frankfurt, M., 1926

Page: 149
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1926_10_26/0161
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Städte

149

2184 Breslau. Klippe 1713. Schützenkleinod. Gekr. Adler mit Büchse. Rs:

RATH S / KLEINOT / DER / SCHÜTZEN BRUDERSCHAFT / IM
ZWINGER/ZU/BRESLAW Arabeske, zu deren Seiten eingestempelt
17—13 Fried. u. S. 5083. Vorzügl.

2185 — Dukat 1614 a. d. große Schießen. Verziertes u. behelmtes Stadtwappen.

Rs: AN*1674'/DEN*3*AVG/KLEINOT etc. Fried. u. S. 3465. Vorzügl.

Tafel 32

2186 — Dukat 1630. Huldigung für Ferdinand III. Wage und Kruzifix über

Stadtwappen zwischen E—T über F III Rs: Gekr. Brustbild Ferdi-
nands II. r. Fried. u. S. 3490. Vorzügl. Tafel 32

2187 — Taler 1544. Vierfeldiges Wappen, darüber die Jahreszahl. Rs: Der

böhmische Löwe links. Fried. u. S. 3413. Sehr schön.

2188 Campen. Halber Rosenobel o. J. MON NO'AV'CIVLCAMPEN'VALO*

TRAN Gekr. Ritter in einem mit Rose geschmückten Schiff, auf d.
Banner C Rs: -FCONCORDIA: iRES-.'-PARWE-FCRESCVNT-:- In
Achtpaß gekr. Löwen u. Lilien um Sonnenrose. Zu Verkade T. 158, 4.
Schön.

2189 — Breiter Doppeldukat 1655. Der Kaiser stehend zwischen 16—55. Rs:

Schrift auf verzierter Tafel. Verk. 159,2 (v. 1656) ähnl. Köhler 2791 b.
Schön.

2190 — Breiter Doppeldukat 1657. Ähnlich wie vorher. Wie Verk. 159,2. Vorzügl.

2191 — Goldgulden o. J. 'MON AVR • * * IMPERI •' • CI'CAMPE Drei Wap-

pen in Kleeblattstellung, in der Mitte Stern. Rs: Titel Kaiser Mathias,
Reichsapfel in doppeltem Dreipaß. Verk. T. 158, 1. S. g. e.

2192 — Dickprobe (Piedfort) d. Dukaton 1664. MO'NO'ARG^CIVIT’— CAM-

PENSIS (Mzz. Mohrenkopf). Reiter über Stadtwappen Rs: Das von
2 Löwen gehaltene gekr. niederländische Wappen. Wie Verk. T. 159, 3.
C. Sch. 6845. 65 Gr. Vorzügl.

2193 — Taler 1597. Dreitürmige Stadtmauer. Rs: Gekr. Doppeladler mit Reichs-

apfel a. d. Brust und Titel Rudolfs II. Zu Verk. T. 160, 1. Mad. 4809.
Schön.

2194—Taler 1649. Ähnlich wie vorher mit Titel Ferdinands III. S. g. e.

2195 —Taler 1667. Steh. Ritter mit d. Stadtwappen. Rs: Gekr. Löwenschild.

Zu Verk. T. 162, 1. S. g. e.

2196 — Taler 1673 a. die Aufhebung der französischen Besatzung und die Be-

freiung der nach Arnheim verschleppten Geiseln. QVICQVID DEBE-
BANT CAMPI 9 PR^ESTANTIBVS HOSTI Gekr. von zwei Löwen
gehaltenes Stadtwappen, im Abschn. 1673. Rs: ®OBSIDIBVS NVM
MVM CVRIA SALVA DEDIT im Felde auf 9 Zeilen die Namen der
Geiseln. v. Loon III, S. 34. Vorzügl. Tafel 32

2197 — Halber Reichstaler 1597. Dreitürmige Stadtburg. Rs: Gekr. Doppel-

adler mit Titel Rudolfs II. Verk. T. 160, 2. S. g. e.

2198 — Taler zu 30 Stüber 1690. Geharnischter mit Stadtschild. Rs: Gekr.

von zwei Löwen gehaltenes Stadtwappen. Verk. T. 163, 4. Sehr schön.
loading ...