Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Sammlung eines Numismatikers in Kleinasien: antike Münzen, Münzen der Byzantiner, der Barbaren und Völkerwanderungszeit ; Versteigerung: Montag, 2. Juli 1928 und folgende Tage (Katalog Nr. 60) — Frankfurt a. M., 1928

Page: 54
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1928_07_02/0070
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
54

Griechische Münzen.

*955 Mallus.385—333.Stater. Athenal.sitzend.Rv.Hermesu. Aphrodite.B.M.C.26.
Rev. Num. 1898 pl. V, 24. 10,7 Gr. Von größter Seltenheit, an-
scheinend noch nicht im Handel vorgekommen. Oxydiert. Schön.

*956 Itfagiclus. 379—374. Obol. Gorgoneion. Rv. Sphinx 1. sitzend. B.M.C. 16
Imh.-Bl. pl. 6/14. 0,67 Gr. Von großer Seltenheit. Schön.

*957 — 385—333. Stater. Aphrodite 1. thronend. Rv. NAHAlKON • Dionysos
mit Traube und Thyrsus 1. stehend; i. F. Monogr., darunter Stern. B. M. C.
23/24 var. 8,57 Gr. Selten. Schön.

*958 Soli. 385—333 Stater. Kopf der Athena in attischem Helm r. auf dem
Greif. Rv. XOAEQN • Traube mit Weinlaub. Im Feld AI — PE • B. M. C. —.
Bab. pl. 139/2. 9,50 Gr. Feiner Stil, von größter Seltenheit. Vor-
züglich.

959 — Obol. Ähnlicher Typus. B. M. C. 33. 0,67 Gr. Selten. Schön.

*960 Tarsus. Um 400 v. Chr. Tritemorion. Unbärt. jugendl. männl. Kopf r.
Rv. Knöchelspielerin 1. sitzend. B. M. C. —-. Imh.-Bl. I, 365/53. Von
größter Seltenheit. Aus der besten Zeit des Übergangsstils. Vorzüglich.

961 — um 350 v. Chr. Obol. Janusartiger, männlicher Kopf. Rv. Heraklesbüste 1.

B. M. C. 239/5. 0,66 Gr. Selten. Schön.

*962 Satrapen von Cilicien (Tarsus). Datames 378—372. Stater. Weibl.
Kopf mit flatterndem Haar fast v. vorn. Rv. Cüicische Inschrift. Behelmt.
Kopf des Ares r. B. M. C. 29. 10,1 Gr. Feiner Stil. Sehr schön.

*963 — Wie vorher. Aber im Rv. Kopf des Ares 1. B. M. C. 30. 7,10 Gr. Vorzüglich.

*964 — Ein weiteres Exemplar. B. M. C. 30. 9,8 Gr. Sehr schön.

*965 — Stater. Baalr. thronend, unter dem Sessel sitzender Löwe. Rv. Der Satrap r.
sitzend, einen Pfeil prüfend; vor ihm Bogen. B. M. C. 32/34 var. Bab. II/613.
9,53 Gr. Sehr selten. Sehr schön.

*966 — Stater. Ähnlich wie vorher. Rv. In einemPerlen-u. Linienviereck stehen Datames
und Ana sich gegenüber. Zwischen ihnen Thymiaterion. B. M. C. 35. 9,9 Gr.
Av. Schön. Rv. Sehr schön.

*967 — Ein ähnliches Exemplar. B. M. C. 36. 10,07 Gr. Sehr schön.

*968 Ein drittes Exemplar. 9,93 Gr. S. g. e.

*969 Maza'ios. 361 — 333. Stater. Baal 1. thronend mit Zepter u. Traube;
unter dem Sessel $ • Rv. Löwe 1. über 1. knieenden Hirsch herfallend. B.M.

C. 44. 10,40 Gr. Six, Num. Chron.p. 106, letzte Zeile. Kleiner Einhieb. Schön.

*970 — Stater. Baall. sitzend, mit Zepter, auf dem Adler. Im Feld Ähre u. Traube.
Rv. Cilicische Inschrift. Löwe 1. mit r. knieendem Ochsen kämpfend, auf zwei-
reihiger Mauer. B. M. C. 48. Six p. 130/12. 10,73 Gr. Sehr selten. Im Rv.
leichter Doppelschlag. Vorzüglich.

971 — Stater. Ähnlich dem vorigen. Rv. Löwe 1. knieenden Ochsen anfallend. B. M. C.

51 ff. var. Six pl. V/13. 10,77 Gr. Einhieb. Schön.

972 —Ähnliches Exemplar, aber im Rv. Contrem. (Triskelis). B.M.C.57. Sixpl.V/14.

10,75 Gr. Av. s. g. e. Rv. schön.

*973 Ein weiteres Exemplar. 10,65 Gr. Vorzüglich.

*974 — Tetradrachme. Baal 1. sitzend mit Zepter. Rv. Löwe 1. schreitend. B.M. C.—.
Bab. pl. VI/21. Vgl. Six pl. VI/6. 16,8 Gr. Von größter Seltenheit.
Feiner Stil. Schön.
loading ...