Chronik der Stadt Heidelberg — 8.1900 (1901)

Page: 74
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/chronikhd1900/0083
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VI.

Vrrsammlungen, Frstlichkeiten, Nusstellungen
und Sehenswürdigkeiten.

I. Versammlungrn.

Heidelberg iü in dem Berichtsjahr besonders häufig von großen
Vereinen in wichtigen Sitzungen oder zu Wanderversammlungen,
teilweise zu regelmäßiger Wiederkehr aufgesucht worden; einzelne
von diesen haben auch für weitere Kreise größere Bedeutung in
Anspruch zu nehmen. Den Anfang machte der Ausschuß der
Reichslimeskommission, deren Arbeiten sich ihrem Ende nähern;
er begann am 2. Januar unter dem Vorsitze von Oberbibliothekar
Dr. Zangemeister bei zahlreicher Beteiligung seiner Mitglieder und
Angehöriger der Hauptkommission seine Beratungen, denen als Ver-
treter des Reichsamts des Jnnern Geh. Oberregierungsrat Hauß
anwohnte. — Jn einer stark besuchten Vereinigung des Bundes
der Gastwirte am 3l. Januar setzte Reinemer-Darmstadt die Be-
strebungen des Bundes auseinander und forderte in eindringlicher
Weise, der Sterbekaffe desselben beizutreten. — Am 1>. Februar
kamen Abgeordnete der Deutschen Automobilvereine hier
zusammen und beschlossen die Gründung eines Gesamtverbandes
unter der geschäftlichen Führung des „Deutschen Automobilklubs" in
Berlin. — Wie in srüheren Jahren hielt der Verein badischer
Viehhändler am 25. Februar seine Jahresversammlung hier ab
und beschästigte sich besonders damit, süc die Aushebung der füns-
tägigen Quarantäne für Händlervieh und sür eine Anderung der
Mannheimer Viehmarktordnung zu wirken. — Am 18. März fand
loading ...