Chronik der Stadt Heidelberg — 21.1913 (1915)

Page: 163
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/chronikhd1913/0176
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
163

Die Oberrheinische Eisenbahngesellschaft gibt sür
daS Jahr 1913 solgenden Bencht:

Perfonen Güter in Tonnen

abgegangen angekommen abgegangen angekommen

306,094 331,259 2,257,78 137,446,52

122 Schüler und Abonnenten fahren täglich mit dcr Nebenbahn
nach Heidelberg. 263 Arbeiter benützen täglich die Nebenbahn zur
Fahrt zur Arbeitsstelle in Heidelberg.

Jn Heidelberg sind mit der Nebenbahn 881,0001 Milch an-
gekommen.

DaS Ergebnis derStraßen-undBergbahn wich oon dem des
VorjahreS nicht nennenswert ab: Die Einnahmen hatten sich etwas
gesteigert, dafür wurden auch die Leistungen des Betriebs erhöht
und danüt wuchsen die Ausgaben. Auf den Stadtlinien stieg die
Leistnng von 1,107,045 auf 1,231,831 Wagenkilometer, die Ein-
nahmen erhohten sich von 460,128 Mk. anf 468,019 Mk.*) Auf den
Wagenkilometer bezogen, ging die Einnahme noch meiter zurück, von
41,56 Pf. auf 39,62 Ps. - die Betriebsmittel wurden nicht völlig
ausgenützt und genügen noch für einige Iahre. Der verregnete
Sommer beeinträchtigte die Erträge der Vergbahn noch stärker als
die gleiche Ungunst der Witterung im Iahre 1912. Aus der Vor-
ortbahn nach Wiesloch brachte der Güterverkehr weniger Einnahmen,
da bas Zementwerk Leimen weniger Steine befördern ließ; der Per-
sonenverkehr nahm zu, der Wagenkilometer brachte bei letzterem
33,50 Ps. gegen 32,33 Pf. im Jahre 1912. Die Kosten für den
Fahrdienst zeigen die soziale Fürsorge wie in früherer Zeit; bei den
Stadtlinicn betrugen sie, auf den Wagenkilometer bezogen, 12,16 Pf.,
bei den Vorortlinien 8,47 Pf.; die Cteigerung dort beträgt feit
1904: 46,86" o, hier seit 1905: 93,82 "g). Für die Angeslellten
wuroen außer den Löhnen 25,069 Ntk. verausgabt, wobei die Vei-
träge zur Pensionskasse einschließlich denen aus der Tautü'nne der
AufsichtSratS 5697 Mk. auömachten.

Die gei'annen geleisttlen Wagenkilonieter belrugen 2.06 Mill.; bcfordert
wurden auf den Siadtlinien allein .5,28 Mill., auf den 4 Beiricben zusainmcn
8,2V Mill. Pcrionen. Die gesainten Einncihmen ergnben 028,845 Mk.

11*
loading ...