Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 12.1920

Page: 594
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1920/0632
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Aus der Sammlerwelt und vom Kun ft Handel

Aus der Sammlerwelt und vom
Kunfthiandel
Eine neue Galerie in Genf
Unter dem Namen „Galerie Camenzind“
ift in den Räumlichkeiten des ehemaligen Hotel
Royal Anfang Juli ein neues Unternehmen er-
öffnet worden, deffen Begründer und Inhaber,
Herr R. O. Camenzind, nur erftklaffige Antiqui-
täten, Gobelins, Porzellane, Fayencen und Möbel,
ferner Gemälde alter Meifter zum Verkauf ftellt.
In einem befonderen „Cabinet du bibliophile
genevois“ werden außerdem koftbareältereFjand-
fchriften und Miniaturen gezeigt. Die von derBer-
ner Architektenfirma Davinet & Studer gefchmack-
voll hergerichteten Räumlichkeiten gehen durch
drei Etagen des vornehmen Palais. Mit diefem
Kunftfalon hat die Fjauptftadt des Völkerbundes
eine neue künftlerifcheSehenswürdigkeit erhalten.

Frit$ von Gans +
Im Alter von 87 Jahren ift in Frankfurt a. M.
Mitte Juli der Mitbegründer der bekannten chemi-
fchen Fabrik Caffella & Co., der Sammler Friß
v. G a n s, geftorben, der eine der koftbarften Privat-
fammlungen fein eigen nennen durfte. Einen Ceil
feiner Schmuckfammlung hatte er bereits vor
Jahren dem Kaifer-Friedrich-Mufeum vermacht.
In Anerkennung diefer hervorragenden Stiftung
hatte ihn der legte Kaifer in den Adelsftand
erhoben. Der noch verbliebene, fehr anfehnliche
Kunftbefig des Verftorbenen, der außer hervor-
ragenden Gemälden der großen Niederländer
und Vlamen bedeutende Objekte antiker und
mittelalterlicher Kleinkunft umfaßt, follte bereits
vor einem Jahr in Berlin verfteigert werden. Die
Auktion ift bisher unterblieben, dürfte aber nun-
mehr im Fjerbft zur Catfache werden.
□ □

Herausgeber Prof. Dr. GEORG BIERMANN, Hannover, Große Äegidienftr. 4. Celefon Nord 429
....... Redaktionelle Vertretungen des „Cicerone“: ..........
BERLIN: Dr. Karl Schwarz, Berlin CO 30, Äfd)affenburger Str. 20 / MÜNCHEN: Kurt Pfifter, München,
Äinmillerftr. 34 / tDIEN: Dr. beinr. Glück, fflien I, Grünangerftr. 10 / DEN 5ÄÄG: Dr. Otto I)irfd)mann,
Ryswyck, 3-5-. Leeuwendaal laan 61 / NEW YORK: Frank E. tHastjburn Freund, 120 baven Avenue

Verlag, Gefchäftsftelle u. Propaganda-Abteilung KLINKHARDT & BIERMANN, Leipzig, Liebigftr. 2
Celefon 13467

Für unverlangt eingesandti Beiträge übernimmt die Schriftleilung keinerlei Gewähr.
gegen Beigabe des Portos in Briefmarken.

Rü cksendung erfolgt nur

Erfcßeinungstermin Redaktionsfcljluß

Heft 16.19. Auguft Heft 16.13. Auguft
„ 17.2. September „ 17.27. Auguft

■ iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiMiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiMiiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiia
| Dieser Nummer liegt ein Prospekt des Verlages DIE DACHSTUBE bei, sowie ein §
| Prospekt des MA LIK-VERLAGES. Auf diese beiden sei besonders hin gewiesen. §
.....


594
loading ...