Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 12.1920

Seite: 623
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1920/0667
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Von Künftlern und Gelehrten

Neue Graphik

läufer — und Mitläuferinnen — der freien
expreffioniftifdjen Kunft, die wobl deren holde
Formenreize begreifen konnten, es ibrerfeits aber
nicbt vermögen, genug eigene Seele, genug inneren
Scbwung aufzubringen, um diefe perfön lieb ft e
Leiftung, weitab von allem Kunftgewerbe, zu
vollenden.
In der 1911 erft gegründeten Effener Schule
wird, wie wir faben, hart gearbeitet: Die Leip-
ziger „Bugra“ und die Kölner Klerkbundaus-
ftellung, beide von 1914, zeigten die erften reifen
Refultate, und wenn auch der Kleltkrieg durd)
die Einberufung der Lehrkräfte diefe fleißige
Tätigkeit gehemmt bat, fo ift der Leiter der Schule
Alfred Fifcber niemals feinem Grundfa^e untreu
geworden, durch Laten, nicht aber durch über
alle Kielt verftreute Programme das Publikum
für feine neue Nujjkunft zu gewinnen. Deffen
kann auch die Mannheimer Sonderausftellung
ein gutes 3eugnis fein. Friß Fjoeber.
Erfurt
Am 25. Juli wurde das neue Fjeim des Ver-
eins für Kunft und Kunftgewerbe im Fjof
des Angermufeums eröffnet. Dadurch wird für
die ftädtifcbe Gemäldegalerie, die bisher die
wechfelnden Ausheilungen des Kunftvereins mit
unterbringen mußte, der nötigfte Raum für die
weitere Entwicklung genommen, das Fjeim felbft
aber ift beftimmt, ein neuer Mittelpunkt des Erfurter
Kunftlebens zu werden. Mufeumsdirektor Dr.
Kaesbacb hat hier durch gefcbickte Verwendung
der von der Stadtverwaltung bewilligten Mittel
trotj allen Schwierigkeiten eine febr gefcbmack-
volle Leiftung erzielt. Im Erdgefdjoß ift ein
Leferaum eingerichtet worden, in dem die 3eit-
fcbriften des Kunftvereins und des Mufeums und
die grapbifcbe Sammlung der Öffentlichkeit zu-
gänglich gemacht werden follen. Fjier hat auch
die reichhaltige Sammlung des Mufeums von
kleinen Modellmöbeln Aufhellung gefunden. Im
Obergefcboß find vier in hellen Farben geftridjene,
gut beleuchtete Räume für die Ausheilungen des
Kunftvereins beftimmt. Fjier hat bei der Er-
öffnungsausftellung eine forgfältige Auswahl der
beften, ganz fieberen Klerke moderner Graphik
aus Leihgaben Erfurter Sammler und aus den
Beftänden des Mufeums Aufhellung gefunden;
Fjolzfcbnitte, Radierungen, Lithographien und als
Ergänzung eine Anzahl 3eicbnungen und Aqua-
relle von Campendonk, Feininger, Fernkorn,
Gleichmann, Qanf, Deckel, Kirchner, Klee, Ko-
kofcbka, Lebmbruck, Macke, Marc, Minne, Otto
Müller, Nauen, Nolde, Pecbftein, Roblfs, Schmidt-
Rottluff, Seewald. Außer zwei Skulpturen Lehm-
brucks find noch zwei Porträtbüften des jungen

Erfurter Bildhauers Fjans Klaltber aufgeftellt. In
der Erkenntnis, daß tro§ allem zeitlichen und
geiftigen Abftand die frühe Graphik des 15. Jahr-
hunderts in ihren verwandten Mitteln und Klir-
kungen febr geeignet ift, das Verftändnis mo-
derner Klerke vorzubereiten und zu vertiefen,
ift im Erdgefcboßraum eine Anzahl der beften
Fjolzfcbnitte der Frühzeit in Einzelblättern aus
einer Privatfammlung und in illuftrierten Büchern
aus den reichen Schäden der Stadtbibibliotbek
zur Ausftellung gelangt. KI.
Von Künftlern und Gelehrten
Fj ein rieb Frauberger, Direktor des Düffel-
dorfer Kunftgewerbemufeums, der 1882 die Lei-
tung und den Ausbau diefer damals neugegrün-
deten Anftalt übernahm, die feitdem 3entrum
des künftlerifcben Fjandwerks und Gewerbes am
Rhein geworden ift, ift kürzlich in Oberbayern,
wo er Erholung fucbte, geftorben. — Corrado
Ricci, ehemals Generaldirektor der fcbönen
Künfte in Italien, hat neuerdings die Leitung
der bei Alfieri & Lacroix in Rom erfcbeinenden
Monatsfcbrift „Rivista d’Arte Antica e Moderna“
übernommen. — Der bisherige Konfervator am
Mufeum vaterländifcber Altertümer in Stuttgart,
Prof. Peter Goeßler, wurde zum Direktor
diefer Sammlung und zugleich zum Vorftand des
neugegründeten Landesamtes für Denkmalpflege
ernannt. 3um Nachfolger des aus dem Amte ge-
fcbiedenen Profeffors Gradmann wurde D r. B u ch "
heit vom bayrifcben Nationalmufeum berufen;
diefem ift die Verwaltung fowobl der älteren
Beftände der Stuttgarter Gemäldegalerie wie auch
der Kunftbeftände der Altertümerfammlung unter-
ftellt. — Fjugo Lederer, Lehrer für Plaftik an
der Berliner Kunftbocbfcbule, ift kürzlich zum
Vorfteber des feit Luaillons Cod verwaift ge-
bliebenen Meifterateliers für Bildbauerkunft er-
nannt worden.
Neue Graphik
Der unermüdliche, raftlofe Lovis Corintb
hat wiederum zwei große Publikationen voll-
endet, die fowoßl an ömfang wie an fcböpfe-
rifcber Kraft einen neuen Höhepunkt feines gra-
phifcben Schaffens bedeuten. „Bei den Corin-
thern“ nennt er launifcb den Einblick, den er
uns in 14 Radierungen, bei E. A. Seemann zu
einer Mappe vereint, in fein Familienleben ge-
ftattet. Am Klalcbenfee, wo er fiel) ein IJäus-
cben gebaut, erfcheinen die fjausgenoffen in
Bauerntracht. Die ümgebung, das Sommerhaus
felbft, der vierfebrötige Knecht mit der aus dem
Kriege herübergeretteten Soldatenmülje, das

623
loading ...