Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Guarient und Raall, Franz Anton von [Editor]
Codicis Austriaci ordine alphabetico compilati pars ...: Das ist: Eigentlicher Begriff und Innhalt Aller Unter deß Durchleuchtigisten Ertz-Hauses zu Oesterreich ; Fürnemblich aber Der Allerglorwürdigisten Regierung Ihro Röm. Kayserl. auch zu Hungarn und Böheimb Königl. Majestät Leopoldi I, Ertz-Hertzogens zu Oesterreich etc. etc. Außgangenen und p (Band 2) — Wien, [ca. 1704]

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.3375#0325
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext




5\vuft

B er/

e,vcn/



Advocat^

Saudi.

^i *

5#'



IU





Littera T.

_____________________________________P3

nitionen/ umb Tillen biefe of)ne bt§ t>ev SDtautb falben exempt, unb befreiet feptt / wie audj

wegen oon UnS benen gefambtcn £obl. <g>ttf nben biefeS Unfern erfc£erfc0atbumb$ .Oefter*

reicb unter ber <£nnßgnabigijter^erwUligung aller unb jeber würtflicber £anb*£eutb/ ber*

felben (£befrauen/Siener unö S)ienerinnen (jebocb aujfer Dioß unb $3agen) erlafTen / unb

befrenet: ba aber einten obergrau nidf>f felbflen mitreißen würben/ fobann ernennte 2>te*

nerunb Stotterinnen fnru)re $>erfonen t>a$ gewtfbnlicbe Sörucr^autb'Ober UrfabrÄlb

in aütt)eeöfcbu(bigj«beja^enfeptt follen ; Unb befehlen barauff mdnniglicb alles (SrnftS/

aud) bei; linferer fa)wdren (Straff unb Ungnab/ ba% ein jeber füvofjm / was @tanbSer fepe-/

hinm aufgenommen/baß/was in bem Veftigalfpeanartift/ fo wotyloon feiner $erfon/

ote feinen xentben w\t> Gütern bie gebür>rent)e SörucMmb RafoWlautty ober Urfabr*$elb/

unb mfonberbeit/ t>a man §u ftarder Sffitnf er-'Sfit wegen ber €iß*©ti5ß ber Urfaf)r ftd) ntebt

gebrauten fiSnte/fonberniiebermanniaJicbüberfoi^e'Si^iSt^^itt unb ber / fo wobl mit

fa) waren SEBdgen/ als ju fKoß unb guß reißen unD manbeln muß / derentwegen folebe <£ifc

<&t$$ $u beftrauen/ unb |ubefefngen Sag unb %wfi / fo lang biefelbeoerbleiben/ oil£eutb

»onno^en/unb mit groften ilnfojien erbalten »erben muffen/ein als ben anbern Söeeg/unb

ebeh fo wofjl/alS mann man ftd) ber Hrfabrt gebraudjen tl)ätt/M$ aebübrenbe Urfa&r *®elbt

nicbtn)eniger/it)annba^Urfabr/ober€iß^@to§inbie^alte Wlauty einfalt/ äugleicb bie

außtragenbe ©ebübr Hnferm ba^in oerorbneten Sftautfjner / unb (Segenfcoreiber unweiger*

liebretebe unb begabte / aueb wegen ibnen unbibren £eutt)en auf! (Sinforbetung beffelben

ftcb befebaibentlicb jeige / aueb <*UcS Rumor unb SBiberwilien/ Injurien unt> t^atlicber^anb^

lUng gemißlieb entbalte ; Sann t>a eS niebt gefcbdbe/ unb einer ober mebr Ijterwtber fre*

Joentlieb b<wblen tbdten/ 2öir fo bann gegen ben/ ober biefelbe oermittelft linferer 9l£>e. fRe*

gterung unb gammer ernfruebe SSejtraffung fürnebmen/ aueb ein folcbeS Exemplum ftatuiren

Helfen / ixitan ftcb anbre suftofien baben folten. Snbem aueb klagen ootfommen/ toeil

man bie f^autb ober Söm&Wlautl) am gabor ein^abr binbureb auff^roepober brer;erlep

SBeiß eingeforbert/ berentmegen bi$Äaigalia niebt^orge^eigt/ aljoConfufionen K)erurfa*

^tt/ unb t^etB fKeifenbe überoortl)eilt morben feon follen/baben SÖ3ir $u 18erbutung txffm

unbumbeine^iebett9?acbricbttt)ilienbreputtterfcbiebltcbe Veaigalia,mie nemblicb bie ©e*

bu^r ordinaridaur 3eit ber falten ?Wautly unb bep ^erbrochenen föruefen amllrfa^t &ube*

gal)len/nad) U$W\$tt ©emo^n^eitof)tie einige ^taigerung oerfaffen laffen/melctye allzeit

anbtm S^aut^außaffimrt/unbmacnnigiicbficb barinnen juerfe^en allezeit fre» ite^enfol*

U> Über biß »ernennten SÖüir mißfaclltg/ H$ unge^inbert ber noeb Anno 1632, ergangenen

Inhibition etlicbe/ unb fonberlicb biegürrauffer ftcb meiter unterließen follen / alierleo Vi-

aualien/aB Mber/ Kammer/ ©4nß/^.uner/ ©panfdrdel/ €per/ ©cbmal^unb berglei^

(ben im SBagen t)tt jufüßren/ unb allein bie bloffe IKoß^Jautb baroon reichen / unb btyofy*

len wollen/ melclje^ benen ÜÄawt^^efdBcn ^um 5lbbrucb gereiebet/ unb il)nen fofebe^ feines

2Deeg£ ^ugefratten/ fonbern fte follen oon foleben Viauaüen/fo auf SSSdgen gefußret werben/

fo wol)l/ alö oon benen/ fo man uberbie ferneren tragt/ ober fünften überbringt/ bie Wlmtfy

naef) bem <&tud/ wie biefelbcn in benen Veftigaüen außgeworf en/ unfeßlbarlicb entriebten:

unb i>a fiel) ein $ürfacufflerober anberer unterftel;en würbe/ bie jenigen Viaualicn / fo fiefon*

(len tragen/ wann fte naße^ur^autl)kommen/ auffföauremober anbere SBagen auf^nla*

ben/unb biß burd) bte tylantl) jufcbwdr^en/ aueß foleße ober anbere Werfer;wdr^ungen/ auff

waS ^Beeg biefonfrenbeje^enmtfebteu/ über tmb ober lang erfahren würben: fo folle %>a$

contrabandirte ©ut/ober ber SEBertf) barfür ipso too eingebogen / unb noeb barüber niebt

allein/ berjbk&eS Contraband getrieben/ fonberrt aueb Diejenige /fo wiffentlid) bar^u geßolf*

fen/ nad) ^oefebaffenbeit ber @acb geftrafit/unb gerinnen niemanbS oerfebonet werben; bar#

neben tl)un$ßtr aueb Unferen <£innebmer/<öegenfcbreiber/ unb anbern föebienten be^Un*

kxttWlantf) am Sabor alieS €mfrS/ aueb bep Sntfe^ung ißreS S)ienft anbefehlen/ baß fte

oe» ^bforberung ber 9^autr> gegen mdnniglicb aller ge^iemenberfÖefcbeibenl)eit gebraueben/

ein mebrerS nic|)t/ als to$ Vedigal biefer Seit oermag/ begehren unb einnebmen/aueb wiber

t)ieS5illicbfeit niemanb befcbwdren follen; Sarnad) fteß jeber ^uriebten / unb oor <§fytötn

®«lt>/



S>rej) unt«f^jtli^e
Veäigalia.

teren Surfaufftrn.

pßüten wiffen wirb/ eS befd>ü>t aueß hieran / jc.
Sergleicben Patent auci »or^ero außgangen»

i8.Novemb. 1673,

20f Novemb» 1629»
7« Martii i632,

t (Ordnung tor

Sicfcl&c o^uf!ctt«n/
xmb iu&«ftraffen»

55«i)5l(>for&crtmg btt

fd)tibmUit jug^
fcrauc&en.

Ferdinand. II,

aufer

Vide lit. 3. Appalto Ulli) f(\

<Biennmf§eit ^afeor^autO.

Käfern / unb üdienef-'

Unbcfugtet in Seftmei* ot> mit) untet m €mi§ «bjufleUen.

Vide lit. ^.^urgetli$eS©eft>ee&; lit,£^eut^n;
&Ut.e©imcf^aufer^bftellung.


 
Annotationen