Cod. Pal. germ. 144
"Elsässische Legenda Aurea" — Straßburg - "Werkstatt von 1418", 1419

Page: 76r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg144/0167
Bernhard von Clairvaux wird vom gekreuzigten Christus umarmt
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Watermark

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Elsässische Legenda Aurea"
Sachbegriff/Objekttyp
Handschrift

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 144, Bl. 076

Objektbeschreibung

Sprachen
Deutsch

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Material/Technik
Papier

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina Heidelberg

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Wasserzeichen

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2017
Aufbewahrungsort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Bernhard von Clairvaux wird vom gekreuzigten Christus umarmt
Weitere Titel/Paralleltitel
Elsässische Legenda Aurea
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 144, Bl. 076r

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Die Illustration zeigt eine der Visionen des hl. Bernhard: Christus neigt sich vom Kreuz herab, dem knienden Bernhard von Clairvaux entgegen, der ihn mit seinen Armen umfängt. Die der Szene zugrundeliegende Vision wird vom Text nicht erwähnt. Die Vorlage des Andachtsbildes dürfte in der nordalpinen Graphik des 15. Jahrhunderts zu suchen sein. 83 (ANON., Elsässische Legenda aurea) Szene aus: Anonymus, Elsässische Legenda aurea & 11 H (BERNARD) Bernhard von Clairvaux, Zisterziensermönch und Abt; mögliche Attribute: Bienenstock, angeketteter Drachen, Kruzifix, Kreuz mit Leidenswerkzeugen, Mitra (dreifach), weißer Hund 34 4 der Hl. Bernhard von Clairvaux kniet vor einem Kruzifix; Christus hat seine Arme gelöst und beugt sich zu Bernhard hinunter, um ihn zu umarmen (amplexus) & 11 D 35 4 Christus beugt sich vom Kreuz herab, um jemanden zu umarmen & 33 A 14 sich umarmen, küssen & 31 B 2 Vision & 31 A 23 31 auf beiden Knien knien (+4) Dreiviertelprofil (+71) eine Person (+93 8) denken, meditieren & 22 C 31 1 Nimbus, Heiligenschein (als Strahlen, die von Personen ausgehen) & 22 C 31 11 Kreuznimbus & 11 P 31 54 Habit, (Mönchs)kutte & 31 A 53 33 Tonsur & 11 P 31 13 1 Insignien eines Bischofs, z.B. Mitra, Krummstab (+0) verschieden: 11 P 31 53 11 Abt & 73 D 67 12 Lendentuch (ikonographische Details von Kreuzigungsszenen) & 73 D 82 (CROWN OF THORNS) Dornenkrone (Leidenswerkzeug) & 25 G 3 Bäume

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
17,5-20 x 21,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Elsässische Werkstatt von 1418
Entstehungsdatum (normiert)
1419
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Straßburg
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...