Cod. Pal. germ. 320
Thomasin von Zerklaere
Welscher Gast (a) — Schwaben, um 1460-1470

Seite: 9r
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg320/0023
Zitierhinweis zu ›Welscher Gast digital‹
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Watermark

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Welscher Gast (a)
Sachbegriff/Objekttyp
Handschrift

Inschrift/Wasserzeichen

Wasserzeichen
Anbringungsort/Beschreibung
Blume, achtblättrig, verschiedene Varianten

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Pal. germ. 320, fol. 9

Objektbeschreibung

Sprachen
Deutsch

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Thomasin <Circlaere>
Material/Technik
Papier

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina Heidelberg

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Wasserzeichen

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2016
Aufbewahrungsort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
(1) Unmuße (Fleiß) und Muße (Untätigkeit) zu Pferd (Prolog); (2) Trägheit, (Buch 1)
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Der welsche Gast
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 320, Bl. 009r

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
(1) Unmuße (Fleiß) schwingt eine dreiriemige Peitsch und verfolgt hoch zu Ross die Müßigkeit, ein zur rechten Seite reitender Mann, der über die Schulter zurückblickt. (2) Die Trägheit, ein auf dem grasbewachsneen Boden bei einem Felsblock schlafender Mann, wird von zwei Männer zum Aufstehen aufgefordert. Einer der Männer kniet hinter ihm und rüttelt an seinem Arm. Am unteren Blattrand kniet ein als Bosheit bezeichneter Mann, der seine Kapuze über den Kopf gezogen hat. Er versucht mit der Geste seiner ausgestreckten Hand die Aufforderungen der anderen zu beschwichtigen, gem. den Worten im Schrifband ("Leg still. leg still"). ("lige stille lige stille“). Die Trägheit erkundigt sich mit den Worten im Schriftband ("ja ist es noch nit tag.")
Kommentar
Vgl. cpg 330 fol. 8r http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg330/0025

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
39,3 x 28,4 cm,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Thomasin <Circlaere>
Entstehungsdatum
um 1460 - 1470
Entstehungsdatum (normiert)
1450 - 1480
Entstehungsort (GND)
Schwaben
Material/Technik
Papier, kolorierte Federzeichnung

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Spruchband
Personifikation
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...