Cod. Pal. germ. 320
Thomasin von Zerklaere
Welscher Gast (a) — Schwaben, um 1460-1470

Page: 9v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg320/0024
Citation guidelines for ›Welscher Gast digital‹
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Watermark

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Welscher Gast (a)
Sachbegriff/Objekttyp
Handschrift

Inschrift/Wasserzeichen

Wasserzeichen
Anbringungsort/Beschreibung
Blume, achtblättrig, verschiedene Varianten

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Pal. germ. 320, fol. 9

Objektbeschreibung

Sprachen
Deutsch

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Thomasin <Circlaere>
Material/Technik
Papier

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina Heidelberg

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Wasserzeichen

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2016
Aufbewahrungsort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
(1) Prahlerei (Ruhm), Lüge, Spott; (2) Treueversprechen zwischen Mann und Frau; (Buch 1)
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Der welsche Gast
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 320, Bl. 009v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Illustrationen auf grasbewachsenem Bodenstreifen. (1) Rechts in der Reihe steht ein Mann, der einen Hut und am Grütel seines Rocks einen Geldbeutel trägt. Der als "Luge" bezeichnete deutet auf die Prahlerei, die gem. der im Text genannten Schamlosigkeit als wenig bekleideter Mann dargestellt ist. Den beiden zugewandt ein Mann, der als "Spot" bezeichnet ist, und der rückwärts auf die Frau ganz rechts in der Reihe deutet. (2) Der Mann geht einen Schritt auf die Frau zu, beide haben eine Hand wie zum Gruß erhoben. Zwischen ihren Händen sind zwei ineinander gelegte Hände als Zeichen ihres Treueversprechens gezeigt.
Kommentar
Vgl. cpg 330, fol. 8v http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg330/0026

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
39,3 x 28,4 cm,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Thomasin <Circlaere>
Entstehungsdatum
um 1460 - 1470
Entstehungsdatum (normiert)
1450 - 1480
Entstehungsort (GND)
Schwaben
Material/Technik
Papier, kolorierte Federzeichnung

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Spruchband
Personifikation
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...