Cod. Pal. germ. 320
Thomasin von Zerklaere
Welscher Gast (a) — Schwaben, um 1460-1470

Page: 41r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg320/0087
Citation guidelines for ›Welscher Gast digital‹
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Watermark

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Welscher Gast (a)
Sachbegriff/Objekttyp
Handschrift

Inschrift/Wasserzeichen

Wasserzeichen
Anbringungsort/Beschreibung
Blume, achtblättrig, verschiedene Varianten

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Pal. germ. 320, fol. 41

Objektbeschreibung

Sprachen
Deutsch

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Thomasin <Circlaere>
Material/Technik
Papier

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina Heidelberg

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Wasserzeichen

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2016
Aufbewahrungsort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
(1) Schlechtigkeit überreicht Schuld und Unheil dem Gewalttäter der Schlechtigkeit übereicht; (2) Der Gewalttäter peinigt den armen Mann und erhält Kummer und Unseligkeit; (Buch 3)
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Der welsche Gast
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 320, Bl. 041r

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
(1)Der Gewalttäter sitzt nach rechts gewandt auf einer Thronbank und deutet auf das als "die schuld" bezeichnete Kind, das von dem als „unguote“ bezeichneten Mann gebracht wird. Die Gestalt des Unheils, ebenfalls als Kind dargestellt, hängt kopfüber, Fußfläche an Fußfläche mit der Schuld. (2) Figurenreihe: links steht ein nur mit einem Schurz bekleideter Mann mit bittend erhobener Hand unter dem Gewalttäter "d’ unguot man". Vor ihm gehen zwei Männer, die zwei schlaff über einer Stange hängende Körper tragen, lt. Beischrift "unfrode und undselde“ sind es Kummer und Unseligkeit.
Kommentar
Vgl. cpg 330, fol. 38v http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg330/0086

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
39,3 x 28,4 cm,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Thomasin <Circlaere>
Entstehungsdatum
um 1460 - 1470
Entstehungsdatum (normiert)
1450 - 1480
Entstehungsort (GND)
Schwaben
Material/Technik
Papier, kolorierte Federzeichnung

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Spruchband
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...