Compte rendu de la Commission Impériale Archéologique: pour l'année ..: Pour l'Année 1867 — 1868

Page: k
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/crpetersbourg1868/0265
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
205

In der Mitte sieht man einen Pfauder an einer Weintraubo nagt, und darum Ià'uft die
Inschrift :

o ïsôç eiXsu; \x.oi.

Hingegen noch dein hcidnischen Alterthum wird das kleine Gerà'th von Blei angehoren,
welches ich hier ebenfalls in natiirJicher Grosse wiedergeben lasse:

Die darauf angobrachten Inschriften: ttjç xalfiç ià x.akà xavra und ^\>xi\ xxhri2 \=—
vennuthen, dass es bei der Toilette einer schcincn Frau zu irgend einem Zweck zu dienorE m
stimmt war. §. ^Pj^

Endlich ist auch wiedcr, wie gewohnlich, eine Anzahl Amphoren-Henkel und Ziege=_
Inschriften aufgefunden worden. Es sind folgcnde:

=- -C

i Darstellungen des Pfau's, aïs eines christlichen Roma subt. To. II. p. 326. und Boltari: Ronu = a ^ ^

Symbols, findet man.bei Aringhi: Roma subterr. To. II. p. 25. 121. =_ _ 1

To. II. p. 130. 139. 145. Bottari: Roma sott. 2 Aehnliche Inschriften sind von mir imBull. =_«, O

To. II. Tav. 59. 97. To. III. Tav. 172. 179. 184. phil. de l'Acad. des scienc. To. XIII. p. 1(531. £

Perret: Gatac. To. I. Pl. 51. To. III. Pl. 11. 15. Mél. gréco-rom. To. II. p. 25. und von Jahn: ;|_tr q |

21. De Rossi: Roma sott. To. II. Tav. 27. 28.; der Alt. der Rheinl. Th. XXXIII. p. 239. zusairË- Q >

Versuche, seineBedeutung festzustellen, bei Aringhi: geslellt worden. Ej-^ ^

!" cd c
loading ...