Compte rendu de la Commission Impériale Archéologique: pour l'année ..: Pour les années 1870 et 1871 — 1874

Page: 270
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/crpetersbourg1874/0318
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
270

Der Kônig, von welchem in der erstcren Inschrift die Rede war, lâsst sich
nicht bestimmen. Ueber den Kônig Ininthimaeos, dessen die zweite Inschrift ge-
dacht zu haben scheint, siehe meine Bemerkungen in den Ant. du Bosph. Cimm.
Inscr. N° 75.

Die erstere Inschrift kann wesentlich denselben Inhalt gehabt haben, wie aile
bisher mitgetheilten. Die zweite jedoch scheint, wie die Erwâhnung des Tzçzofcvxriç
beweist, politischen Inhalts gewesen zu sein und mag sich wohl, wie so viele an-
dere in Nedvigowka gefundene Inschriften, auf die Wiederherstellung der Befesti-
gungen des alten Tanais bezogen haben. Siehe die von mir in den Ant. du Bosph.
Cimm. Inscr. N° 70 — 75 veroffentlichten Inschriften. Selbst fûr die Vertheilung
zweier Inschriften dièses verschiedenen Inhalts auf die Vorder- und die Rûckseite
derselben Marmor-Tafel haben wir bereits ein ganz entsprechendes Beispiel in der
in den Ant. du Bosph. Cimm. Inscr. N° 71 mitgetheilten Inschrift.

H. Die bei Kertsch und auf der Halbinsel Taman gefundenen Inschriften.

26. Platte von weichem Kalkstein, ohne jede tektonische Grliederung, 12 Ver-
schok (0, 54 Mètre) lang, 5 Verschok (0,22 Mètre) hoch und 2 Verschok (0,09
Mètre) dick, 1869 in der Nahe von Kertsch gefunden1.

27. Platte von weichem Kalkstein, ohne jede tektonische Gliederung, 12% Ver-
schok (0,56 Mètre) lang, 7 Verschok (0,31 Mètre) hoch und 1% Verschok (0,08
Mètre) dick, mit der vorhergehenden zusammen gefunden2.

ICTIAIOCAPOA

'Iaxiafoç 'AraX-

AftNIO

Xovtou.

ANAÏISTPAT . .

ISTIAIO

'IffTtaiou.

î Siehe Compte-rendu de la comm. arch. pour 2 Siehe Compte-rendu de la comm. arch. pour
l'ann. 1869. p. XVIII. l'ann. 1869. p. XVIII.
loading ...