Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 2): Nordostdeutschland — Berlin, 1906

Seite: 22
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1906bd2/0035
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Ber

— 22 _

Ber

Lhs. als 3sch. Hllk. umgebaut. — Im Qsch. umfangreicher, sehr
beschädigter rom. Gemäldecyklus 1896 freigelegt (Denkmalpflege
1905). Grabsteine mit Bildnisfigg. in eingeritzter Zeichnung.
Rom. Kelch. Frgot. Stickereien. Renss. Crucifix, Elfenbein
und Silber.

BERGENHUSEN. Schlesw. Holst. Kr. Schleswig. Inv. II.
Kirche. 1711, Ausstattung gleichzeitig und einigermaßen einheit-
lich; Taufstein und Crucifix spgot.

BERGHOLZ. Brandenburg Kr. Beizig. Inv.
Dorf-K. Sprom. Granitbau wie in Lüsse.

BERGRADE. Mecklenbg.Schw. AG Parchim. Inv. IV.
Kap. Neu; Schnitzaltar0 aus einer Lokalschule, trotz mancher
altertümlichen Züge gewiß erst A. 16. Jh., der Aufbau der Mittel-
gruppe unter niederl. Einfluß.

BERGSDORF. Brandenburg Kr. Templin. Inv.
Dorf-K. Granitquaderbau von gleicher Anlage wie in Löwenberg.

BERGSTEDT. Schlesw.Holst. Kr. Stormarn. Inv. II.
Maria- und Willehad-K. Erb. um 1200. 1750 erweitert; Fach-
werk-T. mit überaus zierlichem Kupferhelm auf dem WGiebel.
Gegenwärtiger Mauerbestand in der Hauptsache von etwa 1300.
Gr. rck.; zur geraden Chorwand ist das Dach abgewalmt. Älteste
Mauerteile Feldstein, sonst massiver Ziegelbau. Empore an beiden
Längswänden; flache Holzdecke. Bar. Kanzelaltar.

BERKENTIN. Lauenburg Inv.
Dorf-K.0 Frgot. 13. Jh. Backstein auf Feldsteinunterbau. Flach-
gedecktes Rck., auf jeder Seite 2 spitzbg. Zwillingsfenster. Chor
eingezogenes Quadrat mit 8 rippigem Gwb., an der OWand spitzbg.
Drillingsfenster. Am OGiebel des Sch. spitzbg. Blenden in stei-
gender Ordnung, am Chorgiebel steigender Spitzbg. Fries. Der
niedrige \V-T. breiter als das Sch., Fenster 2teilig mit einfachem
Maßwerk. — Großer 2geschossiger Altarbau 1686. Einfache
Kanzel um 1600. Emporen um 1690, an der Brüstung gewun-
dene und geblümte Sil. Schnitzbild0, Maria Magdalena, E. 15. Jh.

BERLIN. F. Nicolai, Beschreibung von B. 1786 — Berlin u.
seine Bauten, herausgegeb. v. Architekten-Verein. 1. Aufl. 1877,
2. Aufl. 1896. — Lichtdrucke der Barockbauten in den Sammel-
werken von C. Gurlitt 1889 u. R. Dohme 1892. — R. Borrmann,
Inventar 1893. — [Kohte.]
!«■ Kirchen, im Mittelalter gegründet.
Nikolai-K.0, Pfarr-K. der um 1230 gegr. Altstadt Berlin. Von
einem frgot. Granitquaderbau stammt der 20 m br. Unterbau der
2 WTürme. Die Kirche selbst als spgot. Ziegelbau erneuert um
1380—1470, 3sch. Halle, 8 J. auf BündelpfL, hinter dem 3seit.
loading ...