Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 2): Nordostdeutschland — Berlin, 1906

Page: 119
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1906bd2/0132
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Fei — 119 — Fis

FELDSTEDT. Schlesw.Holst. Kr. Apenrade. Inv. I.
Kirche. Backsteinbau, ursp. rom. auf einfachstem Gr., dürftig
modernisiert. — Altar gut spgot., Mittelgruppe und 14 Einzelfigg.
in 2 Reihen. Tauf stein mit figürlichen Darstellungen.

FIDD1CH0W. Pommern Kr. Greifenhagen. Inv. II.
Dorf-K. ° Granitquaderbau der Übergangszeit, einfaches Rck., da-
von der w Abschnitt als Turmunterbau, im N ausgebaute Sakristei.
OGiebel aus Granit, das ausgesparte Blendenkreuz mit Ziegel-
einfassung.

FINCKENSTEIN. WPreußen Kr. Rosenberg. Inv. XII.
Dorf-K.0 Gew. 1718. Putzbau in strengen Barockformen, außen
schlicht, doch stattlicher T. mit welscher Haube. Innen: 16 korinth.
Sil. trennen den Hauptraum vom Umgang; zwischen sie Emporen
ringsum eingespannt. Altar und Kanzel verbunden.
Schloß». Erb. 1716—20 für Gf. Albrecht Konrad v. F. (jetziger Be-
sitzer Gf. Dohna); Putzbau mit Lisenen, 2 vorspringende Seiten-
flügel, Mansarddächer; im Mittelbau gut erhaltene Interieurs jener
Zeit, wertvolle Fayenceöfen0 und Kaminaufsätze; Holztäfelungen;
interessante chinesische Ledertapete. Zahlreiche Porträts; darunter
Jugendbild Friedrichs d. Gr. Erinnerungen an Napoleon. — Neben-
gebäude einfache Putzbauten in holländischem Geschmack. —
Großer Park französicher Art, Originalplan-noch vorhanden; Garten-
haus, innen und außen mit Steinen verkleidet, als Grotte.

FINSTERWALDE. Brandenburg Kr. Luckau. Inv. [K.]
Pfarr-K. Spätestgot. Hllk. E. 16. Jh., im breiten Msch. Netzgwb.,
in den Abseiten Emporen. Aus derselben Zeit die Ausstattung
und Grabmäler der Grundherrschaft.
Schloß. Wasserburg erneuert um 1554. Sehr verändert.

FISCH AU. WPreußen Kr. Marienburg. [Sch.]
Kath. Dorf-K. Backstein 14. Jh. Massiver W-T. mit malerischer
Glockenlaube von Holz, 3schossiges ungewölbtes Lhs. Chor c. 1755
eingestürzt. 1897/98 Neubau. — Grabsteine mit Hofmarken.
Glocke mit Relief der Kreuzigungsgruppe, 15. Jh.

FISCHBACH. Schles. Kr. Hirschberg. Inv. III.
Pfarr-K. 2. H. 16. Jh., erweitert 1648.

Schloß. Aus der Zeit vor dem 30jährigen Kriege, neuerdings
völlig umgestaltet. Alt ein Sandsteinportal0 von 1603 mit keckem
Ranken- und Rollwerk. — Im Park ein vom Rhein hierher ver-
setztes Portal in reichstem sprom. Stil.

FISCHHAUSEN. OPreußen Samland. Inv. I. — Meß-B.
Stadt-K. 14. Jh. Lhs. mit 4 J. Sterngwb., leicht eingezogener
platt geschlossener Chor, W-T. 1852 eingreifend rest. — Die Kirch-
stühle0 aus 17. Jh. z.T. in guter Tischlerarbeit.
loading ...