Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 2): Nordostdeutschland — Berlin, 1906

Seite: 447
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1906bd2/0460
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Use

— 447 —

Ver

USEDOM. Pommern Kreisstadt. Inv. II.
Marien-K. Hilfe E. 14. Jh. Die Rest, von 1893 hat dem ursp.
schlichten Bau einen völlig veränderten Charakter gegeben.
Anklamer Tor. Tüchtiger spgot. Backsteinbau.

ÜSELITZ. Pommern Kr. Rügen. Inv. I.
Herrenhaus um 1640; einfaches Rck.; das Erdgeschoß0 durchweg
mit Kreuzgwbb.; 2 getrennte Satteldächer.

UTZEDEL. Pommern Kr. Demmin. Inv. II. — Abb. Lutsch.
Dorf-K. Sorgfältiger Granitquaderbau aus M. 13. Jh., im wesent-
lichen unverändert. Gr. Rck. 11:22,5, Mauerstärke 1,4. Tür-und
Fensterleibungen aus Ziegeln; ebenso die mit deutschem Band,
Blenden und ausgespartem Kreuz anmutig gegliederten Giebel.

V

V ANDS BURG. WPreußen Kr. Flatow. Inv. IV.
Kath. Ffarr-K.° 1772. Klein und kunstlos.

VEHLEFANZ. Brandenburg Kr. OHavelland. — [K.]
Dorf-K. Kreuzf. Putzbau 1. H. 18. Jh., der spgot. W-T. (besser er-
halten im benachbarten Eichstedt) mit guter Haube. — Alter Aus-
bau. Großes spgot. Triumphkreuz. Altar 1585, mit 8 spgot.
Figg. 3 ikon. Grabsteine, N.V.Bredow, Christoph und Moritz
Edler Gans v. Putlitz f 1607.

VELGAST. Pommern Kr. Franzburg. Inv. I.
Dorf-K. Spgot. Gewölbebau, 3 J. und 3/8 Schluß, 3teilige Fenster.

VELLAHN. Mecklenbg.Schw. AG Wittenburg. Inv. III.
Dorf-K.° 1882 einem Neubau gewichen. Sie war eine der älte-
sten und interessantesten in Mecklenburg. Granitbau wohl E. 12. Jh.
Langgestreckte flachgedeckte Pf 1. Bas), von niedrigen Verhältnissen.
Im Lhs. 6 rundbg. Arkaden. Im Oberg.St. der große rck. Chor
mit 2 kuppelichten Kreuzgwbb. Kein T. Ganze L. 35 m, also
für eine Landkirche recht groß. — Lützow-Bülowsches Epit. 1615.

VERCHEN. Pommern Kr. Demmin. Inv. [L
Ehem. Benedikt. Nonnen-Klst.K.° Das wichtigste Baudenkmal in
diesem Teile Pommerns, von besonderem Wert durch die gesicherte
Datierung. Erste Gründung E. 12. Jh. Jetziger Bau beg. 1269.
Backsteinrohbau. Stark gestrecktes Rck. von 9,5:29,6 m. Die alte
Apsis durch einen Bau des 15 Jh. ersetzt; damals auch ein T. an
die n Langseite angelehnt. Das Sch. flachgedeckt. Schlanke Spitzbg.-
Fenster in unterbrochener Reihe, die abgeschrägten Leibungen ge-
putzt. DefWOiebel0 hat 3 Reihen unten rundbg. oben spitzbg.
loading ...