Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 9.1892

Page: 71
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1892/0079
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
71

der Oberkörper einer männlichen Gestellt (der hl. Petrus), in der Rech-
ten einen Schlüssel (kaum mehr erkennbar), darunter gotische Architektur.
— Von der Umschrift noch leserlich:-(V)1"r(bsVI^((l).ZI'irL-
MOK ' NOK .... Auf der Rückseite 2 schräge Einschnitte.
Regest: Württbg. Viertels. Hefte f. Landesgeschichte (Nene Folge).
I. Jahrgang 1892. Heft 8/4.
1413. Dezember 29. Ermrudus Dpiscopus Dbro-
nensis, Weihbischof des Bischofs Otto von Konstanz, verlegt
das bisher an dem Tage der hl. Märtyrer ?rimi et Delioiuni
(9. Juni) gefeierte Fest der Kirchweih zn Lippach auf den
Sonntag nach Peter und Paul. — /WtL sunt lluec oorum
discrelis viris Dom. Lunrudo sutore, Cumerurio Docmim-
tus in Uberlingen; dom. ^obanne Lclrmid ?rebenäario
Hcclesiae in Murclldork, Willlelmo Lidiu urgentero, Lun-
rudo (sunebmaister, Lunrnclo /eiling, (sobanne Willen, Hain-
rico Distel, Huinrieo Oobenberger, Xicoluo Dlum, civibus
Oppidi in lVIarclrclorf, testes pruedicte translntionis. —
Datum a. cl. NooOLOoXIIlo. in die Lt. Uromae Lantua-
riensis Dpiscopi, iudict IVAst — S. Der Aussteller. Pa-
pierkopie i. Kl. Baindtschen Kopialbuch x>ag. 226. DVII^
Nach Regest Nr. DXII sind einzuschalten:
1672. Dezbr 15. Konstanz. Gedrucktes Ausschrei-
bcn des Bischofs Franz Johann von Konstanz, die päpstliche
Jubiläumsbulle Klemens X. zur glücklichen Errettung von der
Türkennot, de dato 1672, November 5., Rom bei Lt. Nur.
lVlagg., betreffend und beigedrucktes Verzeichnis der geistlichen
Hebungen und guten Werke. — Beglaubigt von Notar Georg
Eberle. Mit Oblatensiegel des Abts von Salem. DXID
1675. Mai 13. Rom. Frater Josephus Ensanius
Aquilanus, Augustiner-Eremiten-Ordens und Bischof von Por-
phyra, Präfekt der Päpstlichen Sakristei bekundet, daß er dem
Joh. Konrad Wich Reliquien der hl. Märtyrer Vinzentius,
Candidns, Desiderius und Cölestiuus aus dem Eoemetexium
L)/riacum ausgehändigt habe und bestätigt deren Echtheit.
— Mit Oblatensiegel. DXIl>
1725. Januar 5. Konstanz. Franziskus, Johannes,
Antonius Bischof von Utha (Dpise. Dtlriuensis), Weihbischof
und Generalvikar des Bischofs Johann Franz von Konstanz,
bestätigt die Echtheit eines in Silber gefaßten und vergoldeten
Kreuzpartikels nebst Notiz, nach welcher Fr. Joh. Albert
von Goldenast, Kanonikus von St. Stephan in Mörsburg,
unter Beidruckung seines Sigils, den Partikel an Herrn Jo-
seph Lovis, Neichssrciherrn von Thurn zu Neulanden und
Berg, Bischöflich Konst. Rat, wirkl. Vize-Oberjägcrmeister und
Obervogt zu Güttingen schenkt (19. März 1725), von wel-
chem der Kreuzpartikel an Kloster Baindt kam. — Mit Oblatcn-
sicgel. DXID
1727. (?) November 15. Do MN (extra ?or-
tum Diamiuiam). TWtbeirtiea des Erzbischofs Dionys
Modino von Milene über Reliquien des hl. Kreuzes, des hl.
Georg (Märtyrers) und des hl. Martin (Bischofs). — Mit
Oblatensiegel. OXID-
1729. Mai 15. Dom extra ?ortam Dlami-
niam. TWtbentiea des Erzbischofs Joh. Bapt. Gamberucci
von Amasi, apostolischen Oberzeremouienmeisters für Reli-
quien des hl. Benedikt, Coelestin, Konstantins und Theodor.
— Cvntrasignicrt. Joh. Bapt. Lizrani, SckretariuS. Mit
Oblatensiegel. DXH'-
^ 1738. Januar 12. Davello ex Xovo Dalatio
Dpiseopali. Franziskus Silvestri, Bischof von Lavelli,
Päpstlicher Hauöprälat rc., stellt für Reliquien des hl. Bern- j
. , Jndikiian stimmt nicht, nach dieser wäre 141 l zn setzen: !
umeicht L-chreibfehler des.Utopisten und fall inäict. Icka heisten.

hard und des hl, Facuudns (?) dem Adam Helzel eine Zru-
tlrentica aus. — Contrasigniert: Antonius cmnomcus de
Narclris. Mit Oblatensiegel. DXID
1738. Oktober 13. Nom. Frater Thomas Cervioni
von Monte Jlciuo, Patrizier von Siena, Erzbischof und Bischof
von Porphyra, Präfekt der päpstlichen Sakristei und Exgeneral
der Augustiner-Eremiten, stellt dem Joseph Eberle eine 7W-
tlreirtiea über Reliquien der hl. Märtyrer Prosper und Be-
nedikt ans. — Contrasigniert: Valentin Valeiitini, Sekreta-
riuS. — Mit Konscnsnotiz seitens des Konstanzer General-
vikars de dato Konstanz, 14. Februar 1739. — Mit Oblateu-
siegel. DXII^
1741. Februar 16. Velletri ex Xostra Desideutia.
Cajetan de Paulis, Patrizier von Velletri, Bischof von Ca-
rada und Erzpriester der Kathedrale zu Velletri, sowie Weih-
bischof des Kardinals Petrus Othobonus, Bischofs von Ostia
und Velletri, stellt dem Provinzial der vorderösterreichischen
Kapuziuerprovinz, ?. Franz Anton, eine /rutlreutica für eine
Reliquie des hl. Abtes Bernhard von Clairvaux (adbus Llaru-
vallerisis) aus. — Contrasigniert: Franz I. Arno, secreta-
rius. Mit Oblatensiegel. DXII"-
1741. August 13. Dom ex aedidus Xostris.
/tutlieutiea des Philippus Spada, Erzbischofs von Theodosia,
Vicedom der Stadt Rom und päpstlicher Hausprälat, für
Reliquien des hl. Franziskus Xaverius. —- Mit Exponicrungs-
kouseuS des Konst. Generalvikars, de dato Konstanz, 21. De-
zember 1741. Mit Oblatcnsiegcl. DXID
1743. Mai 13. ?rneueste ex Dpiseopiu.
Kardinal Vincentius Petra, Bischof von Praeneste und Groß-
pönitentiar, stellt durch seinen Generalvikar Christopherus
Lugaresi, apostolischen Protonotar, dem Kapuziner-Provinzial,
Pater Franz Anton zu Konstanz, eine ^.utlreuticu über einen
Partikel der Dornenkrone Christi aus. — Contrasigniert: I.
M. Bernassola, Sekretarius. Mit 2 Oblatensiegel.
DXID
1745. Juli 20. Tibnr. ^.utlieutica des Frater
Placidus Pezzancheri, Lasue Narii /rbbus, Dpiseopus Dibur-
tiuus für Reliquien des hl. Stephanus und der hl. Magda-
lena.— Contrasigniert: Mattheus Campelli, ?rosecrstarius.
Mit Oblatensiegel. DXI1'
(Schluß folgt.)
Miszellen.
Beziehungen des h crz o gli ch w ü rttem b erg i sch en Hau-
ses Mömpelgarder Linie zu Reichenmeier im El säst. Der
16. Bericht der Schvngauergcsellschaft in Colmar i. E. (ebendas. 1891,
Buchdrnckerci Decker) enthält ein interessantes Dankschreiben des Ober-
amtmanus Melchior von Rust in Reichenweier ck. ck. 26. November
1592 an Herzog Ludwig von Württemberg für zwei von letzterem er-
haltene Stein- und Sturmbüchsen nebst dem erforderlichen Pulver, wel-
chem wir für unser Blatt folgendes entnehmen:
„Durchlauchtigster Hochgeborner Fürst, gu. gu. H. sehen mein
nnterthenig und gantz geflistner lvillig Dienst bevor, gnediger Fürst
und Herr,
Dast E. F. Gu. ausf das; auch durchlauchtigen Hochgeborneu und gne-
digen Fürsten und Herren Grass Friedrich zu Würlcmbcrg nnd Acümpel-
garth frenndt- nnd erlichs und schicklichs Ersuchen zwey stiickh Steiu-
nnd Stnruibüchstcn sampt zwcyeti Thonen Bulfsers nacher Reichemvehlcr
für ein stat und gemein zur Desension und nachher aufs ei» unversehen-
lichen Fall, bey fetzigen dieser Landen schwebenden beschwerlichen Kriegs-
gefahr zu gebrauchen, abznsenden gnädig etilschlossen, Hab nicht allein
aus; F. Gu. an mich ergangenem Schreiben, so den >6. Ilufus datirl,
ich heut dato mit gebürender Revercnt; vernommcn, sondern ailch ver-
mcldte beede Stiickh sampt den Zugehört drltthalben.und Bulffer
von dero E. F. Gn. Zeugschreiber Johann Kestler bald hcrnachher gaittz
wol empfangen, auch solche gleich gemeinsninlich au gcbürende Orth stellen
lasten und soll hochgednchter mein gnediger Fürst nnd Herr beste» durch
loading ...