Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 18.1900

Page: 88
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1900/0095
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
88

Poesie, -( als Mitbewohner im Kloster
7. Febr. 1824. Schön ist seine Elegie:
,,Oe tn8ti inoclo statu caleberrimi
cpuouckaiu et imperialis iVIonLsterii Oclr-
seirlrusani". (Zum Teil ediert von Geisen-
hof, Gesch. v. Ochsenhausen S..207—208;
siebe Baycrhoffs biss. in den „Studien
0. 8. 13." 1885. I. S. 1 10.) (275)
6. 1'. Johann Nepoin. Pfeiffer,
geb. zn Deggingen 28. Okt. 1749, Prof.
12. Mai 1771, primizierte 29. Sept. 1776,
1803 Kooperator in Thannheim, -( dort
als solcher 4. Sept. 1810. (276)
7. 14 Lanfran k Hocrberg e r, geb.
zn Oltobcnren 12. März 1752, Prof.
12. Mai 1771, primizicrte 6. Ott. 1776,
war 1805 Prior, ch als Mitbewohner im
Kloster 12. Sept. 1815. (Dessen Schrift
in den ,,Studien O. 8. 11." 1885. I.
S. 110.) (277)
8. 1'. Bvnifaz Rudolph, geb. zu
Schwab. Gmünd 19. Aug. 1751, Prof.
12. Mai 1771, primizierte 6. Okt. 1776,
Pfr. zn Mitielbuch 3. März 1803, -j- dort
als solcher 20. April 1820. (278)
9. 14 I o h a n n E v a u g. Steinherr,
geb. zu Discbinge» 27. Apiil 1751, Prof.
12. Rtai 1771, primizierte 20. Okt. 1776,
1803 Pfr. zn Unter-Sulmctinge», -( dort
als solcher 10. Dez. 1815, begraben in
Niederkirch. (279)
10. 14 Mauritius Bürk, geb. zu
Roth 14. Febr. 1753, machte im dortigen
Reichsstifte seine Studie», Prof. 12. Mai
1771, primizierte 20. Okt. 1776, Professor
an allen Klassen des Stifts.Gymnasiums,
dann der Philosophie, -( 9. Okt. 1785.
(Siehe „Studien 0. 8. 13." 1885. 1.
S. 100.) (280)
11. 14 Jakob Bernard, geb. zn
Hofen am Booensee 11. Jänner 1750,
Prof. 12. Mai 1771, primizierte 1. Okt.
1775, war 7 Jahre Professor am Gym-
nasium und Regens der Konviktisten.
Ratgeber vieler Studierender bei
der Standeswahl; ein vorzüglicher
Prediger; wurde vom Herzoge Engen
von Württemberg als Hvfkaplan und
Prediger erbeten, kehrte bald krank in sein
Kloster zurück, ch daselbst 14. Juli 1789.
(Eine anöfübrliebe Biographie enthalten
die „Studien 0. 3. L." 1885. I. S. 100.)
(281)
12. ?. N emilinn N v s e» g arth, geb.

zn Kirchheim 29. März 1757, Prof.
15. Okt. 1775, primizierte 22..April 1781,
war 1804 Pir. in Thannheim, -(daselbst
29. Mai 1810. Ein vorzüglicher
Organist und grüiDlicher Tvn-
setzcr. („Studien '0. 3. 13." 1885. I.
S. 1.09.) (282)
13.14 I o h a nn. B apt. E » ge lh ard t,
geb. zn Qettingcn (RieS) 2. Jänner 1755,
Prell. 15. Okt. 1775, primizierte 22. April
1781; war 1791 Pfarrvikar von Thann-
heim, wurde im April 1810 Pfr. zn
Hohenstadt bei Wiesensteig, trat im März
1826 in de» Pensionsstand,-(12. Dez. 1829.
(283)
14. ?. Hermann Hermann (Hör-
mann). geb. zu Dillingcn 31. Dm. 1755,
Prof. 15. Okt. 1775, primizierte 25. April
1781, wiederholt Professor des Kirchen-
rechles, wurde 1803 zum Prior erw., ch als
Mietbewohner im Kloster 14. April 1817.
(284)
15.14 Edmund Kieninger., geb.
zn Neresbeim 27. Jänner 1759, Prof.
1.5. Okt. 1775, primizierte 23. April 1783,
ein vorzüglicher Orientalist, -( zn Ehingen
an der Donau. 31. Jänner 1809. (285)
16. 14 W o l fg a n g H c r gv t s f e l d e r,
geb. zn Weingarten 15. Jänner 1758,
Prof. 15. Okt. 1775, Priester 1783, ein
guter Tenorist, -( 1795. (Die Notel über
ihn war nicht zugänglich.) (286)
17. ?. Leonhard Stropp,zeb. zu
Waldsee 14. Febr. 1755, Prof. 14. Febr.
1776, primizierte 23. April 1781; letzter
Subprior, Jnbiläus 1831. -( als Pensionist
zu Waldsee. 26. Juni 1833. HauS-
Chroni st. (Dessen Mskrpte. siehe in den
„Studien O. 3.13." 1885. I. S. 94 und
111.) (287)
18. 14 Alphons Bögele, geb. zu
Wangen 30. Okt. 1.762, Prof. 7. April
1782, primizierte 30. Juli 1786; Pfr.
zn Jmmenried 1810, ch daselbst 4. Juni
1816. (288)
19. 14 Gregor Holl, geh. zu Dür-
mentingen 8. Juli 1762, -Prof. 7. April
1782, primizierte 6. Aug. 1786, wurde
1. Mai 1809 Beichvater des nusgehobenen
Ctstercicnser-Nvnneuklosters Gnteuzell, am
10. Febr.. 1815 Pfr. in Ningschnaidt, -( als
solcher 1. Juli 1838 als Jubilar. (Dessen
Schriften siehe in den „Studien 0.8.13."
1885. 1. S. 111.) (289s
loading ...