Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 20.1902

Page: 167
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1902/0175
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
167

viuid mit nein Bruder Ego auch gethon,
hat löblich regiert 36 Jare. Volgentz aine
nach der andern, wie dann die Carmina
hernach gesetzt clarlich vnnd lauter anß-
weisen, dern aller Seeln Gott der All-
mechtig gnedig vnnd barmhertzig sein welle.
Amen.
Volgen die Namen Aller Abtissinen dises
Gotzhanß Hailigcreitzthal.
1. Fraw Hailwigildis ist gesein desselben
erste Abbtissin, des StiftersSchwester
tligentsam, geborn voll hochem edlen
Stam, der Granen von Lanndaw.
Obit a° 1240.
2. Die ander war Fraw Bertha ain
Freyin von Jnstingen genant, ir
Fromkhait jederman wol bekhandt;
dieselb raitzet zu aller Zeit auch
andere Leut zur Erberkhait. Gab
gut Exempel jederman, das soll ain
srome Abbtissin thon, sy hat wol
26 Jar, alhie regiert das ist war.
Obit anno 1266 primo Marcj.
3. Die drit Fraw Lueia gewesen ist,
die hat der lieb Her Jhesus Crist
zu sich genomen tredenreich, dann
sy alzeit war tngentreich.
Obit 1277.
4. Fraw Adelhait die viert war, ain
Gräfin von Lanndaw fürwar, hat
lang regiert, bei irem Leben daß
Negnment wider ansgeben.
Resigniert 1300.
5. Fraw Jrmelgart von Hertenstain
die fünfst Abbtissin ist gesein, hat
siben Jar wol regiert vnd den Ge-
walt wider resianiert.
Resigniert 1307.
6. Die sechst hieß Fraw Elisaber, in
Eren lhrew vesst und steet, mit
tugent seer wol gezierr, ihren Gotz-
dienst hat sy trewlich gefiert, darnmb
sy jetz bei irem Gott deß ewig Leben
hat; ain Freyin sy von Stofln
war, der ewig Gott sy behüet vnd
bewar.
Obit 1312.
7. Die sibent ist Fraw Helena gesein,
die war vom Geschlecht ain Wnrtz-
lerin, hat wol regiert 14 Jar, der
ewig Gott ir Seel bewar.
Resigniert 1326.
8. Fraw Mechildt ist die acht gewesen,
von der wir gewiß vnd grnndtlich

lesen, von Beringen sey gewesen sy
ain Gräfin gut, die Hab alhie sechß
Jarchem Gotzhanß fürgestanndten;
jetz ist sy in deß Himelß Lannden.
Resigniert 1332.
9. Die nennt Fraw Anna, vom Ge-
schlecht ain Gräfin von Snltz hat
recht vnnd wohl regiert zwaintzig
Jar vnnd zwai darzn feldt nicht
ain Har, vnnd da sy alt vnnd wol
bedagt, hat eß ir gefallen vnnd wol
behagt, daß Fraw Adelhait von
Hornstain hat Mitnerwalter müssen
sein.
Obit 1354.
10. Die zehent Fraw Bena Wnrtzlerin
ist fünfs Jar gewesen Abbtissin, der
ewig vnnd barmherzig Gott allzeit
der lieben Seele gnad.
Resigniert 1359.
11. Fraw Anna von Hornstain ist ge-
west die ailfft Abbtissin gut vnnd
vesst, sollst Fraw von Hüsiugen
genant, an Weißhait groß vnnd an
Verstannd, hat vier Jar threwlich
her regiert, daß Ampt nachgendtß
resigniert.
Resigniert 1363.
12. Die zwelfst löbliche Abbtissin Fraw
Mechildiß, genant Wildin, stund
zway Jar disbm Gotzhanß für mit
großer Ersamkait vnnd Zier; dar-
nach hat sy das Ambt übergeben,
gesucht mer Rnb vnnd stillerß Leben.
Resigniert 1366.
13. Nach ir ward die drey;echenndt Fraw
Anna von Andelfingen vesst, hat
wol regiert, doch nur drew Jar,
der güetig Gott ir Seel bewar.
Resigniert 1369.
14. Frau Gertrant- Hertena von Hert-
neckh, ain Abbtissin gar vnbefleckht,
regiert wol vierzechen Jar, starb da
man zelet also bar tansenndt drew-
hnndert ist gewiß war vnnd darzn
viernndsechzig Jar.^)
Ist verschiden 1384.
15. Fraw Katterina Gerberin, die fünfs-
zeckendt Abbtissin, hat nenn Jar
würdigklich regiert, daß Himelreich
nacher ziert.
Obit 1393.
0 Ist ein Schreibfehler und sollte heißen
loading ...