Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 22.1904

Page: 39
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1904/0047
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 39

Hammerstein geschlossenen Vertrag dieses
Hochmeisters mit Herzog Bngslaf von
Pommern Conrad v. Ellirshufen,
des Hochmeisters Cnmpan. Auch nennt
ihn dieser Hochmeister in einer am
29. November 1417 zn Marienburg aus-
gestellten Urkunde Cour adv. Erlings-
husen, unsre Eumpau, und in einer'zu
Osterrode am 17. Juni 1418 ausgestellten
Urkunde 2) Conrad v. Er lins humsen,
uusir Cnmppau. Von 1420—1421 war
dieser Vogt zu R o gg e uh a u sen, 1421
bis 24. September 1425 Vogt zu Grebin,
1425 bis 19. November 1432 Komtur
zu Raguit/) Uebrigens erklärten schon
am 17. September 1420 der Prior und
der Konvent der Kartanse zu Paradis teu
Conrad v. E r li ch sh a u sen, damals
Vogt in Grebin, ihrer Gebete und anderer
geistliche» Uebungen teilhastig/) Er mnß
demnach zugleich Vogt zu Roggenhansen
und Grebin gewesen sein. Schon 1431
war er vom Hochmeister zu einer Gesandt-
schaft an den Großfürsten Switrigal von
Lithauen bestimmt, die indessen nicht zn
stände kam.5) Im Jahre 1426 erklärte
zu Kartaus der dortige Prior Wilhelm,
daß der Komtur von Ragnit, Conrad
v. Erlichshausen, um seiner Liebe
willen zum Ordeu der Kartäuser aller
ihrer guteu Werke teilhaftig fem sollte. °)
Auch die Brüderschaft der Pfarrer im
Samland erklärte Conrad im Jahre 1427
ihrer Vigilien, Messen und Gebite,
21. September 1428 ihrer Gebete und
anderer gottesdienstlichen Uebuugen für
teilhaftig.7) Noch am 20. Angust 1427
war er als Komtur vou Ragnit zu
Labia».6) Vom 11. November 1432 bis
znm 24. Mai 1434 war er Großkomtur/)
Als solcher war er am 5. Juui 1434
Zeuge beim Rezeß des Städtctags zu
Marienburg. ^) Als am 8. September

') coci. clipl. ^Varm. Iis, Z3O.

') Volckinann, Katalog des Elbinger Stadt-
archivs S. 9.

") Voigt, Nainenskodex S. 7S, 68, 64.

Kgl. preuß. Staatsarchiv in Königsberg,
Schublade I^IV, 17a.

Voigt, Gesch. Preußens VII, 565.
") ,Ugl> preuß. Staatsarchiv in Königsberg,
Schublade I^IV, S,

') Ebenda, Schublade III, S, 6.

°) Ebenda, Schublade XXXVIII, 3.

°) Voigt, Nainenskodex S. 7.

") Toeppen, Ständeakten I, 243.

1434 der Deutsche Ordeu mit der Krone
von Polen thädingte, war ans des Ordens
Seite anwesend Conrad Erlings -
huwsseu, obirster Marschalk. ^) Auch
war er unter den Ordensbevollmächtigten,
welche am 12. September 1434 durch die
Bischöfe vou Krakau und LeSlau, den
Starost von Krakau, deu Woiwodeu von
Polen, LeSlaw, den Starost von Krzy-
win, Plock, einen Geleitsbrief er-
hielten.^) Er war am 26. Jnli 1434 zu
Schaken, am 17. Mai 1436 in Königs-
berg, am 15. Mai 1436 zu Grünhof,
am 29. Mai 1440 ebendaselbst und am
22. Febrnar 1441 zu Gaylgarben, an
welchen Orten er Verschreibnngen im
Nameu des Ordeus ausstellte/) wie auch
am 13. März 1435 in Wargen, am
15. März 1435 in German, am 17. März
1435 in Pobethen, am 5. Oktober 1435
in Königsberg, am 6. November 1435 in
Waldau, am 7. Mai 1436 in Königs-
berg, am 6. Sepieniber 1436 in Eaphorn/)
Vom Oktober 1436 bis 1438 war er
Komtur zu Althaus oder Altknlm/) Als
Sendbote des Hochmeisters ging er, noch
Komtnr zu Althaus, mit einer Vollmacht
vom 14. Januar 1438 an den Deutsch-
meister, um ihn zu einem Kapitel einzu-
laden/) Von 1435—1440 war Konrad
Komtur zu Thorn/) Bei den Verhand-
lungen mit dem Dentschmeister zu Frank-
furt au der Oder am 6. Januar 1439
erschien er als des Hochmeisters Bevoll-
mächtigter/) Am 1. Juli 1437 erließen
zu Thorn »in Pretoria loco consolatus
UroronienZis« Jaronandns de Brend-
dzewo, Woiwode von Leslan, Abraham
de Banschins, Richter v. Posen,
Conrad v. ErlichShauseu, Komtur
von Althaus, und Johann v. Baysen
Artikel betreffs die Kmethonen, Colonen,
Krüger, Gärtner, Schulzen u. s. w. Wie
gewissenhaft Konrad die ihm anvertrauten

Toeppen, Ständeakten I, 649.

') Ebenda S. 650.

Kgl. preusz. Staatsarchiv in Königsberg,
Schublade XXX, 43, 44, 4S, SO, öl.

') Ebenda, Schublade XXXI, 52, XXVIII,
31. XXXI, 53, XXXV, 64, XXXIV, öl, S2,
XXX, S4.

5) Voigt, NainenAodex S. 18.

Voigt, Gesch. Preußens VII, 707.

Voigt, Namenskodex S. 58.

6) Voigt, Gesch, Preußens VII, 728.
loading ...