Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 24.1906

Page: 7
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1906/0015
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
7

Die Capital in dem Saal seind accordirt
gewesen pr.50 fl.
7^o 1713 den löten Februar ist mit
Mr. Joß Zimmermcister der neue Pfarr-
boffbau zuManzell verdingtwordenp.300 fl.,
3 Malter Korn, 10 Aymer Wein: Ihm
selbsten, wan er zugegen, das Essen.
7^o 1711 ist die Kirch im Bodnegg ge-
baut worden, was selbe kostet, ist nit zu
finden, wohl aber, daß das Gottshauß
Weingarten zimlick zu derselben als
Oecimator concurriren müssen, die
Banren undt Pfarrkinder haben das ihrige
auch gethan : Doch hat das Gottshauß das
meiste müssen leiden.
Die übrige Accord und Verding für
Bretter, Stein-, Gibs-, Kalch-, Eyßen-
undt andere Materialienliefermng, auch
zerschidener Handtwerks-Meisteren, Ver-
dienste und Löhne, weil selbe hieher zu
weitlenffig, undt ohne deine nickt mehr zu
investieren ist, wie vihle Kosten an
paarem Geld, Viclualien undt anderm
aufs das ganze Gebän in Summa ge-
gangen, undt angewendet worden, werde
hiebet) praeterirt.
71o 1709 ist das Heil. Bluth neu ge-
faßt worden, undt hat das Christall darzu,
mit einschluß der Arbeith gekostet
94 fl.
Das güldene Gefäß aber sambt Ketten
nur für Macherlohn ... 88 fl.
Das Gold und Stain, außer 5 Dug-
gaten, so der Goldarbeither darzu gegeben,
hat das Gottshauß beygeschafst.
71o 1711 ist das Prcyhanß zum
Raaben erbaut worden.
7^o 1713 ist für Stickerlohn der newen
Standarden bezahlt worden . 25 fl.
Von disem Goldstücke seyndt auch
2 Juflen, ein rothe und ein weiße, ver-
fertiget worden, deren Werth nicht bekandt.
71o 1715. Zwey Silber- undt vcr-
goldte Kelch mit geschmelzten Blatten und
guten Stainen versetzt erkauft pr. 570 fl.
7^.o 1720 ist die newe Monstranz er-
handelt worden pr. . . . 330 fl.
Von kraernonstrat hat Er (Abt Leo-
pold 1717) ein Stuck 6rap 6'or nacher Hauß
zu einem Bram gebracht, aus welchem
Hernack Abbt Michael Helmling ein
antipenckiurn, Kelchtiechlein undt ein
Mäntelin yber das Liborium machen lassen.
Von Silber hat Er Abbt Leopold noch

terners machen lassen: 1. Zwey Lavor.
2. 4 Beettstihl. -3. etlich Tnzent Becher.
4. Ein Consect-Schalen. 5. 3 Snppeu-
schüsfelein. 6. 2 silber- undt verqoldte
Kandtcn. 7. etwelche Salzbirlein. 8. ein
V- Duzent Leickter. 9. die Feuer sprizen
pr. 200 fl.
CsuanOocpiickem aeclitrcia tum in Hcc-
lesia Nonasterii, c^uam in aula post
resiZnationem illeopolcli TVbbatis per-
fectionem suanr et consumationern
nonckum llierunt aclepta; Hinc ad
praekatas structuras consrimandas et
perkectionancias IVliclrael T^bbas (1722 —
1724s kuit necessitatus. Csuae autenr
durante reZimine illius facta sint, dabo
linAua vernacula, ut ea le^enti lratri
IVlartino c^uoc^ue pateant, cpri si non
omnem, sattem pturimam directionem
in ifsdenr Irabuit.
An der Kloster Kirchen.
1. Den einten Thnrn mit Kupfferdecken
sambt dem Stiffel, Knopf undt Creuz
macken lassen.
2. Das Gewölb gar ausmahlen undt
die Wandt gar bestehen lassen.
3. Die ganze Kirche besezen undt die
Stühl znm Knien undt Beichten, welche
doch schon under Negierung des vorigen
Herrens verfertiget, hinein Ihnen lassen.
4. Hut Er den alten Chor, in welchem
man von der Kirchen ein Staffel hinunder
gehen müssen, mit Erde auffüllen undt
erhöhen lassen: auf einer Seithe seyndt
die Liechter vermanret worden. Ö Blindt-
heit wo man nichts siht!
5. hat Er under Directivn Hn. Bruder
Martin den Gang oder Conunnnication
mit der Galleri in die Kirchen verfertigen
lassen: dieser Bau ist so schön, daß Er-
das ganze Kloster schändet.
6. ist die große Orgel gemacht und in
etwaß ergänzet, aber erst under meiner
Negiernug zur Vollkomenheit kamen.
Dt Iraec lacta et reparata sunt in
et extra llicclesiarn.
An dem Hosfgebän.
1. die Stiegen.
2. die Stoccavorarbeilh.
3. alle Schreinerarbeith.
4. des Glaßers, außer den zweyen
Gängen, so under mir verfertiget worden.
5. Vill Duzent Seßel, Bettstatten, Für-
häng, Dessen undt andere Zugehör.
loading ...