Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 5.1899

Page: 90
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1899_1900/0115
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
go

Wettbewerb-Entscheidung XI: Papier-Tapete.

professor max seliger—berlin. Entwurf zu einer Mosaik-Füllung.

Ausgeführt von Rudolf leistner—Dortmund.

AÄTETTBEWERB-ENTSCHEIDUNG XI
VV der »DEUTSCHEN KUNST UND
DEKORATION« zum 5. September 1899.

Entwurf zu einer Papier-Tapete für ein
mittelgrosses, bei Tag wie durch künstliche
Beleuchtung gut erhelltes Wohn- und Speise-
zimmer. Es soll auf getöntem Papier nur
ein Farbaufdruck erfolgen. Auf möglichst
harmonische Flächen-Wirkung ist Bedacht
zu nehmen. Die Tapeten - Druckbreite ist

auf 47V2 cm anzunehmen. Die farbige Zeich-
nung ist in Naturgrösse auszuführen. I. Preis
80 Mk., II. Preis 40 Mk., III. Preis 20 Mk.
Die Entwürfe bleiben Eigenthum der betr.
Künstler für beliebige Verwendung.

Als Preisgericht fungirte die Redaktions-
Kommission unter Zuziehung des Herrn Pro-
fessors Hans Christiansen—Darmstadt. Es
waren im Ganzen 82 Entwürfe eingegangen,
von denen jedoch bereits bei der ersten
Sichtung nahezu die Hälfte zur Seite gelegt
werden musste, theils weil sie unkünstlerisch
aufgefasst waren, theils weil sie sich in aus-
gefahrenen Geleisen bewegten. Von vorne-
herein fiel es auf, dass nur allzuviele Theil-
nehmer an diesem Wettbewerbe von der
Technik des Tapeten - Druckes nicht unter-
richtet waren. Jedoch auch nach der künst-
lerischen Seite hin bot dieser quantitativ so
reich beschickte Wettbewerb nur sehr wenig,
loading ...