Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 13.1903-1904

Seite: 17
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1903_1904/0028
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
'7

Die moderne Kunst=Bewegung in Finnland.

Wenn irgend ein kulturell hochstehendes
Volk durch äussere Macht-Verhält-
nisse seine politische Bedeutung einbüsst oder
in seiner Selbständigkeit als Macht und Volk
sich bedroht sieht, so sucht es intensiv andere
Gebiete, um sich wenigstens eine kulturelle
Existenz zu sichern. Wenn ein im Grund
lebensfähiger Kern in diesem Volke steckt,
so kommt als Nächstliegendes die Betä-
tigung in Kunst und Wissenschaft in Be-
tracht und um gerade eine Kunst für »dieses«
Volk zu schaffen, wird es nicht die soge-
nannte hohe Kunst, sondern die für die
Lebens-Auffassung und Sitten des Landes
karakteristische Heimats-Kunst im engsten
Sinne sein: »Aber keine willkürlichen Fan-

tasie-Gebilde, sondern eine Volks-Kunst, die
aus dem Leben und der Natur des Landes
schöpft«. — Die Weltgeschichte gibt uns
Beispiele genug für die gewisse Annahme,
dass wohl die politische Macht vergänglich,
dass aber Kultur-Taten dauern für alle
Zeiten und als einzig Unvergängliches bleiben.

Noch heute beeinflussen uns Hellas und
Rom, obwohl die Völker als Ganzes und als
Einzel-Stämme verschwunden, von den ver-
heerenden Ereignissen der Geschichte hin-
weggefegt, so bildet dennoch ihre Kultur
für uns unerschöpfliche Fund-Gruben.

Ähnliche Vorgänge haben wir in neuerer
Zeit in Holland und den skandinavischen
Ländern zu beobachten Gelegenheit und nicht

JUHO RISS AN EN — HELS1NGFOKS.
1904. I. 8 a.

sDie Wahrsagerin«.. Oel-Geinäiäe.
loading ...