Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 19.1906-1907

Page: 12
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1906_1907/0019
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die deutschen Kunstgewerbe-Schulen.

große Zahl deutscher Kunstschulen vereinigt und
manche Anhaltepunkte für einheitliches Vorgehen
abgeben kann. Die Dresdener Ausstellung zeigt
die mannigfaltigsten Formen für das Arrangement
von Schiilerarbeiten. Man kann hier die Vor-
züge und Nachteile dieser verschiedenen Formen
studieren und daraus Nutzanwendungen für die
»Londoner Ausstellung« ziehen.

Die sogenannten internationalen Welt-Aus-
stellungen haben nach dem Urteile vieler keinen
besonders großen Wert mehr, weil es physisch fast
unmöglich ist, sie gründlich zu studieren, und weil
die Unkosten, welche die Aussteller zu tragen
haben, sich nur in den wenigsten Fällen später
bezahlt machen. Anders liegt die Sache bei inter-
nationalen Spezial-Ausstellungen. Hier braucht
der Fachmann die in sein Fach schlagenden
Gegenstände nicht erst mühsam in hundert ver-
schiedenen, weit auseinanderliegenden Abteilungen
zusammenzusuchen, sie stehen hier sachlich ge-
ordnet, dicht beieinander und gestatten ihm, nach

allen Richtungen hin Vergleiche anzustellen.
Die internationale Zeichen Ausstellung in
London 1908 wird uns mit den starken und
schwachen Seiten der Unterrichts - Methoden
fremder Völker bekannt machen und uns selbst
einen Spiegel der Erkenntnis vorhalten. Schon die
Ausstellung in Bern gab trotz ihrer Lückenhaftig-
keit viele bemerkenswerte Lehren demjenigen,
der überhaupt belehrt sein will, die Londoner
Ausstellung wird voraussichtlich noch viel in-
teressanter werden; denn der englische Kunst-
unterricht ist fortschrittlicher als der französische
organisiert, die Methoden haben seit dem Berner
Kongreß in sämtlichen Ländern mannigfaltige
Wandlungen durchgemacht, und endlich hat der
Gedanke, internationale Kongresse zur Förde-
rung des Zeichenunterrichtes zu veranstalten,
an werbender Kraft gewonnen. Möge die Be-
teiligung Deutschlands an der Ausstellung diesmal
der hohen Entwickelung seines Kunstschulwesens
entsprechen. otto scheffers—dessau.

KUr.ENK CA Kl K RS f
PARIS. »STUDIE«.
loading ...