Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 36.1915

Page: 310
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1915/0324
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Skizzen und Studien.

kes sich wesentlich ver-
schoben haben. Man hat
sich herbeigelassen, den
werdenden Künstler mit
weit größerem Interesse zu
umgeben als den gereiften
Schöpfer. Der Kampf um
die Meinungen und Rich-
tungen, um die Strömungen
in den verschiedenen La-
gern gehört zu den Tages-
forderungen. Dem tragen
die werdenden Kräfte voll-
auf Rechnung; was unter
ihren Händen entsteht, wird
kritikfähig; die Skizze, das
Angedeutete, die Studie,
der Vorentwurf, die Idee
und der Anlauf gelten
schon als Werke, als Ta-
ten, als Urteilswerte. —
Die Skizze, die Studie jeg-
licher Art und Größe und
jeglichen Inhalts sind aus-
stellungsfähig und damit
auch für Kunstfreund und

M. NEUMANN-BERLIN. »MONDNACHT«

SKIZZEN UND STUDIEN.

Es wird wieder viel geklagt
über die Überschwemmung
des Marktes mit Kunstwerken
und über die geringen Absatz-
möglichkeiten, Kaufunlust der
Vornehmen und Reichen und
die daraus entstehende Not der
Künstler. Leider liegt viel
Wahrheit in diesen Klagen,
sie haben eine innere Berech-
tigung. An wirklichen Kunst-
werken gelangt verhältnismäßig
keine größere Menge auf den
Markt und in die größeren Aus-
stellungen als früher. Aller-
dings sind viel mehr Ausstel-
lungsmöglichkeiten vorhanden
als früher, was mit der Neu-
gründung vieler Künstlergrup-
pen zusammenhängt. Ausge-
reifte, vollendete Werke sieht
man trotzdem gegen früher
nicht zahlreicher, weil die Be-
griffe über die eigentlichen
Kennzeichen eines Kunslwer-

A. DEGNER—BERLIN. GEMÄLDE »LANDSCHAFT« MAI-AUSSTELLUNG -BERLIN.

310
loading ...