Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Greneck, Adam Joseph; Greneck, Franz Joseph [Oth.]
Theatrum Jurisdictionis Austriacae, oder Neu-eröfneter Schau-Platz Oesterreichischer Gerichtbarkeit: Darinnen zu ersehen Die Gerechtsamkeiten, Welche in den Erz-Hertzogthum Oesterreich unter der Enns allen Ständen ... zustehen, [...] — Wien, 1752

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.4337#0136
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
130 Xnbtrtet Mfönitt,

ober Parangariarum (b) pfleget bmamftt $u merben. SOtan befehe ^tenjort-
(i) Sixtinum gemerö bie (Scbulbigfeit Sinbling^inber $u unterhalten/ roo*
bin geboret ötc 2lbbanblung beg Carpzovii (2; beut ju Sag fonimet noer)
barju ber Saft t)ie arme £eut $u »erpfliegen. (3)

(1) Sixtin. de regalib.cap. 13. per tot. Beföld. Tbef. praStic. Vit. A.verb.
'Angarien fol. 40. & Wehner. obferv. praßte, eod. verb. fol. 20. (2) In differt.
de infantib. expof. (3J Fritfch. Varior. opufcul. tracl. 17. de Jur. & privil.

bpfpital.

$. XVI.

(Entgegen aber wirb benen nutzbaren unb «nfebnlichen SBurfungenjuge*
reebnet/ baß 9ied)t bit £>ulbigung ober £rcu* Slngelobung »on benen 93ogt>
Kolben anzunehmen. 23on beeben SBBorteru f an Wehnernacbgefdjlagenroer*
ben. CO £er ©ebrauef) btefer SBörter aujferet ftcb gemeiniglich, ben ^altuna
ber Pöntbrttung ober iMtytttXOaty, roo bit fammentlicbe ©emeinbe $u erjt
ber SorfcObrigfeit/ bernad) bent S)orf*9tid;ter angeloben mutj. SSBoötn aud)
gehörig baß ÜJecht einen ©emein* ober 3)orfSiebter $u haben/mte auch bit
Söcnfüjjer ober @ericbt$»@cfcbh>orne ju fe^en, Sie .£>cnfchaften erlauben
beut ju Sag benen (Semeinben, ba$ fte ben £>orf<> dichter bureb (Stimmen
errodlnen fonnen / welche nachmale fo fem fte anbertf bid)tigr oon ibnen obec
ihren Söeamten beftdttiget werben/ unb bureb Uberreid)ung beö Siebter«
©taabä bie gerichtliche 58ottmd£igf eit erlangen. <£$ Ware bann, ba$ bit
SÖurger unb <2fngefejfene in benen untertänigen ©tdbten unb SüJearftett
(bann in frenen £anb$*«$ur|tlicben (Statten unb Warften wirb benen S3ur*
gern inögemein bit Söabl ber Dbrigfeit unb «9lagi(trat^erfobnen »erfrat*
tttf bit Söeftdtttgung aberbem 2anbö*5ür(len oorbebalten) buicb red)t*
mäßigen SÖeftf) baöuCecht bm ©tabfcober Wlavtt* Siebter ohne SÖenmdflimg
ber Jpcnfd^aft $u erwählen erbalten hatten. 2Öaö bit übrige Beamte/ nem*
lieb bit ©cricht^RSenftser/unb anbere ©emein^Diener betriff/ werben felbe

tit

mit fte ton bannen weiter beforberet wur» folgen ^erfobnen gereiftet wirb / welcbe

ben. ©olcbe «Reuter waren befuget alle bergleicbeu ©ereebtfamfeit befi$en: 25ie«

Seilte/ fo ibnen begegneten anjupaefen, fe aber tonnen aud) (SocM'cut/ ober an«

unb sugefdwinbererSortfe&ungberOceiii be«/ welcbe bie niebere ©eriebtbarfeit

fleh tbrer uferte ju bemäebtigett. S5ep fyabtn/ anforberen unb eintreiben. @o

Gmnanglung beren uferte waren fte fo werben ferner^ bit Anyri* wegen entfte*

fupn, bafj fte öftere bie Seutfelber anib* benber offentlitben 5?otb / ber man ep»

rc ißdgcn ampanneten , baijeto gebrau* HnU begegnen muß ; auferfeget / bte

ebetman bat SBBort Aww«, wann man Sro^n*>5icn(l aber ju befonberen obet

fagen will/ ba§ jemartb fene mit ©ewalt ^prtbat^u|en eines ©runb^erren ab«

ju etwaö angejwungen worben. ^eut gefübtet.

}u Sag berfte&et man unter biefenSulort cb) Parangariarum] bierunter wer*-

bie ^Jflicbten beren llntertbanen, »ermög ben fcerjranben gewiiTer 2lbgabcn unb

beren fte gebalten ben ercignenben ^otb» grobn^ienfre,, welcbe auf befonberen

$au jur ^ortbringung beö fcbwdrcn @e* 2anb^|>cMltc&en 93efelcb/ nia)t auf ber'

fc&ü^eS unb anbercr 93et)ürfnu(Ten genug? orbentlicb unb gemeinen ^>err * @tra(Ten/

fame 33orfpaun anjufebaffen. SDiefe ©e* fonbern bura) allerbanb ©eblief* \m\> Wt>

tecbtfam!eit rottb bon tapfer Friderico ben*SÖBeg/ eö fepex wo t$ wolle/ wann

II. benen geringeren Regalien bepge^eb* e^ nur auf Der offentlicben unb gemeinen

Ict/ unb wirb babuteboonanberen Srobn» ^>e«?ober ?anb?@tra(fen nia)t i(t/ gelei»

^Dienjten unterfebtebtn, Da| jene ju be* ftet werben müffeit»
ileii Üfcflalk» gebbret/ unb folgfam nuc
 
Annotationen