Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Greneck, Adam Joseph; Greneck, Franz Joseph [Oth.]
Theatrum Jurisdictionis Austriacae, oder Neu-eröfneter Schau-Platz Oesterreichischer Gerichtbarkeit: Darinnen zu ersehen Die Gerechtsamkeiten, Welche in den Erz-Hertzogthum Oesterreich unter der Enns allen Ständen ... zustehen, [...] — Wien, 1752

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.4337#0254
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
*48 3cfcenbct 2fbfd;mtt,

tiefe bewegliche unb unbewegliche ©ütcr beftnben, insbefonbers eine £ar<t
bteroor $u entrichten fene/ t)a ifi btefes ben t>enen £>brigl:citcn alfo fd)ou len*
6er! eingefd)ltd)en / baß man »on (Bulben'ein falben/ ja aud) in »ielen
£)rtl;en einen ganjen Neuner anbegebtet, welches tpa^rt>aftig als eine g>cffc
t)eren armen Untertanen anjufe^en: Sann gleidjtvie ein foldjer Nachfolget
an Sntrid)tung beren $pfunb*@elbern ebebtn genugfam befd)Wäret, fo wirb
bme btemit mit biefen »eiteren abgaben Der ©araus gemadjet / allcrmaf«
en er nebftber erft ermelbten Inventur unb (Bebauung nod> befonbers vor bie
: >ublicirung bes SeftamentS/ 2lnleg*unb Sübtbuung ber ®por: bie Xayen
Der £e«fcbaft unb jum £f)tii aud) bem 23erwalter nebft beren Vertrags*
SÄbforberungen $u entrichten gehalten / alleine wie wenig biefe Sinforbcrungen
gegrünbet, unb n>it febraud) jene benen Äanferl. unb $ontgltd)cn @ajjun*
gen entgegen ftebet, erhellet ausbeme, ba bic In Codice Auftriaco in
©runb*S8ud)S>$ällen oorgefdjriebene SapDrbnung r)tex>on nid)t bas minbe«
fte enthaltet / mitlitt tt)dre n>abrbaftig tint feljr benlfame ©ac^e / fo ferne
aud) benen fo l;arten <£rpreffuugen bermalcinftens gefieuret, nnb mittels ei*
ner gleichmäßigen 9lllerb6d)ft crlaffenbcn Pragmatica ausbrücfltd) ftatuiret
würbe/ baß in allen 2lbl;anblungsfallen nxber eine #cnfd)afr ned) ein
iöeamtcr bereebtiget fenn folle/ auffer btn »orgefebenen ?8eränberungs?unb
äobten^aUs^uub^elb unb benen übrigen in biefen Codice »orgefd)rie*
benen Xarcn / als 3fo* unb 2lbfd>reibs©elb niebt bas minbefre anjubegebren/
unb biefes jwar of;ne einigen Unterfd)teb, ob eine #enfd)aft Slbbanblungs*
Inftviz fene ober nid)t: Sann in erjleren Sali »crblcibeu ibr ebebejfen äße
bic in Codice Aultriaco oorgefebene Xayen / in anberen Sali unb n>o fte
als Slbbanblung&Inftanz nieJ&t anjufeben , tan ftd) eine bergletd)en #cn*
fdjaft, wie gcmelbet, um fo Weniger eines minbe|ten Slbjugs erfreuen , als
ein für allemal unftrittig »erbleibet/ baß all basjenige, fo unter ben Nal;*
tuen nnb SSorwanb biß XobUn^aUß anbegebret wirb / berjenigen .Obrig«
feitjufommet/ beme ber 93er(lorbene in ßebs^eiten mit feiner $erfobn nm
terwürtüg gewefen, ba alfo eine 2lbb<*nblungs*Inftanz nuber btn 2fnnl>alt
bes Haren Traöatus niebt gebalten, fidb berlen ungegrünbeten 2lbforberun*
gen ju gebraueben; um fo weniger fetntb bit ben auswärtigen #enfd)aften
jum bod)jten $la<i)tytü beren Untertanen cingefeblicbene €rnrejfungen &u
»erftatten,tbamber Sbat felbften berlen Slbforberungen als eineSobten»
§alls*@ebübt anjufeben fommem

(i) Has viele in Cod. Auftr* Lit. 1. vetb. Jurisdifiion a pag. 6ij. ufque

§. XXII.

SBarumen aber bie £lbbanblungen $u ber Perfonal - Inftanz geborig
mag bit Urfad) beffen fenn, weil man insgemein faget/ baß bit (Erb*
fdjaft bit ^)erfobn bes 2Serftorbenen »orftelle. (0 ©clbe bemnad) wirb all*
ba ju fenn gebalten/ Wobin bit ^)erfobn bes ^erftorbenen geborete, in bcf>
fen Üted)te ber £rbe <intrittet/ ber folgfam per näionera Juris (a) für et*

ne

(a) Per Fiaionem juris] , fißio eine gefhllet wirh 3. e. Sffiaim iit nod> in
erbiebte Ginbiitiung ifl in itnen «Kecbten, Wurter^eifr üöenie fintier a(ö aebojjrc«
wann ttwat/itf m$ti ift aWwa^rtiDr* anliefen/ wnl» anM«l>ret werten / f»
 
Annotationen