Ebers, Georg [Hrsg.]

Papyros Ebers: Das Hermetische Buch über die Arzneimittel der alten Ägypter in hieratischer Schrift

Leipzig

Der Papyrus Ebers ist einer der bekanntesten medizinischen Papyri des Alten Ägypten. Der ca. 20 m(!) lange Papyrus behandelt in seinem Text zahlreiche Arten von Krankheiten und deren Symptome. Zur Behandlung werden eine Reihe von Heilmitteln mit genauer Handlungsanweisung angegeben, unterstützt durch magische Sprüche. Der Papyrus selbst wurde wahrscheinlich im 16. Jh.v.Chr. aufgezeichnet, dürfte jedoch auf ältere Quellen zurückgehen.Ohne Zusammenhang zum medizinischen Inhalt befinden sich auf der Rückseite des Papyrus Ebers Kalendereinträge in Bezug auf Amenophis I. Der Papyrus wurde nach dem deutschen Ägyptologen Georg Ebers benannt, der die Rolle 1872 in Theben von Grabräubern kaufte. Sie wird heute in der Universitätsbibliothek Leipzig aufbewahrt.

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ebers1875ga  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-220  
Metadaten: METS

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.
Volltextsuche in allen Bänden

Alle zugehörigen Bände

Band 1: Einleitung und Text, Leipzig, 1875
Band 2: Glossar und Text, Leipzig, 1875
DWork by UB Heidelberg  Online seit 09.05.2008.