Galerie Epoques <Zürich> [Editor]
Schweizer und ausländische Stiche, Zeichnungen, Aquarelle und Lithographien, bedeutende Privatsammlungen französischer und englischer Graphiken des 18. und 19. Jahrhunderts, Handzeichnungen berühmter Meister, Miniaturen auf Pergament, japanische Holzschnitte und Ostasiatica ...: Auktion im Zunfthaus zur Meise, am 28., 29. und 30. April 1942 — Zürich, 1942

Page: 13
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/epoques1942_04_28/0015
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
158. Freudweiler David:

Himmelfahrt Christi, mit den zwölf Jüngern. Sehr schön miniaturenhaft ausge-
führtes, großes Aquarell-Gemälde. Auf der Rückseite alter Zettel: D. Freudweiler
gemalt 1812. (Zürcher Künstler.)

159. A. Forbin:

Ruine von Ascalon in Palästina. Sepiazeichnung und Aquarell, signiert und datiert
von 1830. 18X24 cm.

160. Georg Louis:

Ruinen am Gcnfcrsec. Signiert. Louis Georg war Schüler von Diday. 18,5X23 cm.

161. H. Golaz:

, Kreuzweg in Saas-Fec. Signiert und datiert von 1864 . 27X19,5 cm.

162. J. Granger:

Wasserfall. Signiert. 27,5X20 cm.

163. Graf-Reinhart Anna Emilie:

„Ansicht eines Landhauses". Schönes Aquarell dieser Künstlerin, die aus Winter-
thur stammend, ihr Leben aber hauptsächlich in Genf verbrachte. Sic war Schülerin
von Rcdoute. 19,5X16 cm.

164. Genfer Schule um 1830:

Zwei Aquarelle, gerahmt.

165. 1) Glockenturm von Giotto
2) Dom von Florenz

Zwei sehr schüne Aquarelle um 1830. 21X15 cm.

166. Garneray Hippolyte:

Ansicht eines Hafens in der Normandic. Sehr schönes Aquarell, signiert.

167. Harling W. Owen:

1) Felsen. Signiert mit Initialen. 17X24,5 cm.

2) Terrasse in Capri. 17,5X25 cm.

168. Hegi Johann-Salomon:

Zürcher Bäuerinnen und Kinder vor einem Haus in Eglisau. 20,5X25 cm.

169. Holländische Schule:

Fischer-Boote. Aquarell um 1830. 22,5X29 cm.
Fischer-Boote im Golf bei ruhiger See. 14X22,5 cm.
Fischer aul stürmischer See. 16X23 cm.
Leuchtturm von Wogen umspült. 20X26,5 cm.

170. Jaeggi:

„Aarebrückc in Handeck und andere Alpcnlandschaften". Ein Blatt mit einem
Oclgcmälde und zwei Aquarellen.

171. V.S.Koculli:

Kirchcnlor. Gewölbe. Zwei Aquarelle, das erste signiert.

172. Le Barbier (Jean-Jacques-Francis), 1738—1826:

„Aussicht vom oberen Rhoncgletschcr". Original eines Stiches, der in Zurlauben
erschien.

173. Linck J. A., 1766—1843:

Eine sitzende junge Frau, auf ihren Ellbogen gestützt, in der linken Hand ein
Buch haltend und lesend. Pierre d'Italic estompee, crayon de sanguine et gouachc
blanche. Auf gefärbtem Papier. Signiert J. Ant. Linck. 24,5X21,5 cm.

174. Linck J. A., 1766—1843:

„Studie von Alpenpflanzen". Signiert J. Ant. Linck. 19X25 cm.

13
loading ...