Fliegende Blätter — 132.1910 (Nr. 3362-3388)

Seite: 321
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb132/0325
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst-
handlungen, sowie von allen Postämtern und
27. Zeitungs-Expeditionen angenomlnen.

Erscheinen wöchentlich einmal.

Preis vierteljährlich (13 Nrn.): für Deutsch-


land 3 I 50 4/ unter Kreuzband 3 M 90
einzelne Nummer 30 — für Österreich-

Ungarn 4 K. 20 h., unter Kreuzband 4 K. 46 h., 132. 3b.
einzelne Nummer 36 h.; — für die anderen
Lä'nder des Weltpostvereins 4 M 20

(Alle Rechte für sänilliche Artikel und Illustrationen Vorbehalten.)

Die Ballspielerin.

\\J l\e zierlich die Füsschen,
Das flatternde Röcklein,
Die Händchen, die werfen
Und fangen im Fall!

Ein Engelsgesichtchen!

Doch blitzen die Äuglein
Und blinken die Zähnchen,
Mahnt’s oft an ein Kätzchen
Mit heimlicher Krall’.

Und plötzlich dann ist's mir,
Als sah’ ich Europa,

Amerika, Afrika,

Asien, Australien,

Und auch mich selber
Zwischen den Tätzchen
Auf ihrem Ball! . . .

Emil Peschkau.

27
Objekt
Titel: Fliegende Blätter
Detail/Element: "Die Ballspielerin"
Künstler/Urheber: Doubek, Franz Bohumil  i
Inv.Nr./Signatur: G 5442-2 Folio RES
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Satirische Zeitschrift  i
Karikatur  i
Herstellungsort: München  i
Datierung: um 1910
Bildnachweis: Fliegende Blätter, 132.1910, Nr. 3388, S. 321
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Fliegende Blätter  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 243637
loading ...