Fliegende Blätter — 137.1912 (Nr. 3493-3518)

Seite: 279
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb137/0284
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
279

ۥ Unter modernen Dichter u. K

„. . Der Name „Goethe" schien diesem Ignoranten vollständig unbekannt zn sein." — „Kein Wunder! Der
kannte ja nicht 'mal mich."

(Jankrilkonzenli.

Tg.ebär, ein Cied von tTlendels Sohne,
^ Der neueste Schlager aus Berlin,
Gin Solo für Piston als Krone
Und dann ein bisschen Cobengrin:

0 Bott, wie ist das herrerquicklich
5ür jeden, dem die Kunst 'was wert,
in einem Barten, wo so schicklich
Das bess're Publikum verkehrt!

*) In Sachse» bcliebles ßclränk.

UJie tanftvcrklärt die Augen strahlen,

Wie ehrt man hier die hehre Kunst!

Und muh man auch sein Bier bezahlen,
Die gute Luft hat man umsunst.

Mamachen schwärmt für die Lrompete
Und nippt gerührt am Milchkaffee,

Der Pappi schmaucht, und Margarete
Durchschwänzelt züdrtig die Allee.

Auch Laute Matchen mit der schönen
Branatenbrosche ist erquickt,

Bern weilt sie, wo die Beigen tönen,
Weil sich's so nett im Lakte strickt.

3a, hier ist noch kein Sündenbabel,
hier schlürft man Seelenelixier
Und deucht sich selber respektabel! —
„Herr Ober, noch ein Zuckerbier*)!“

Reinhard Uolkcr.
Objekt
Titel: Fliegende Blätter
Detail/Element: "Unter modernen Dichtern"
Künstler/Urheber: Schlittgen, Hermann  i
Inv.Nr./Signatur: G 5442-2 Folio RES
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Karikatur  i
Satirische Zeitschrift  i
Herstellungsort: München  i
Datierung: 1912
Bildnachweis: Fliegende Blätter, 137.1912, Nr. 3515, S. 279
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Fliegende Blätter  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 245217
loading ...