Fliegende Blätter — 139.1913 (Nr. 3545-3570)

Seite: 130
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb139/0135
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Fanö ich manchmal wundersame
Kindischkrause Mroglpphen.

Keine Sphinx war in der Hätte,
Die mit Knurren uns vedräute.
Sankt Georg beschützte treulich
Kll' die lieben Lievesleute.

Mer sonst am Lindenbronnen,

Sonst bei all' den jungen paaren,

War es ganz dasselbe wieder
Wie vor siebentausend Zähren!

Reinliaiiö öolhtr.

Dieses schöne Lied ersann ich
Dicht im Land der Pharaonen,

Ws Student vor dreißig Zähren

Sang ich's, wo die Schwaben wohnen.

Und der Dorn rann unter Linden,
Kann in einem Deckarstädtchen,
Dnd sie hieß auch nicht Suleika
Käthe hieß das gute LLädchen.

Weder koptisch noch ägyptisch
Sprach sie; nur in ihren Driesen
Objekt
Titel: Fliegende Blätter
Detail/Element: "Am Brunnen"
Künstler/Urheber: Simm, Franz Xaver  i
Inv.Nr./Signatur: G 5442-2 Folio RES
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Karikatur  i
Satirische Zeitschrift  i
Herstellungsort: München  i
Datierung: um 1913
Bildnachweis: Fliegende Blätter, 139.1913, Nr. 3555, S. 130
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Fliegende Blätter  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 245709
loading ...