Fliegende Blätter — 38.1863 (Nr. 913-938)

Page: 2
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb38/0006
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ein Puppenspicl in der Thierwelt.

Bar.

Herr, Ihr erweist mir eine große Ehre,

Wenn Ihr den Traum erzählen wollt.

Löwe (nachdem er sich geräuspert).

So höre!

Es ist wohl länger, als ein Jahr,

Daß in ein Netz ich einst gcrathen war,

Vonr Menschen tückisch ausgcspannt.

Dierch jeglichen Versuch, mich zu befrei'»,

Verwirrt' ich mich nur immer tiefer d'rcin.

Ich war an des Verderbens Rand;

Denn hätte mich der Feind gefangen,

Dem cs gelungen mich zu überlisten,

Mir wär' cs sicher schlimm ergangen;

Du weißt, die Menschen sind die schlechtsten Christen.
Was half nun meiner Tatzen Kraft?

Was half mein Wüthen, Brüllen, Beißen?

Ich konnte nicht das Netz zerreißen
Und wär' geblieben in der Haft,

Wär' nicht ein Mäuslein herbeigeeilt, —

Ein niedriger, gemeiner Mann,

Mit schäbigem Nöcklein angcthan, —

Und hätte am Netze nnverweilt
Genagt, bis eine Masche war zernagt.

Und sich', cs löste gleich darauf

Das ganze Netz sich fast von selber auf. —

Wcßhalb ich so vergeblich mich geplagt,

Das hat so leicht das Mäusclein
Gethan mit seinen Zähnen klein.

Sieht man nicht d'raus, daß oft der Schwache kann,
Waö nicht vermag ein starker Mann?

Bär.

Ja, Herr, cs findet wohl zuweilen statt,

Daß auch der Mänseplebs sein Gutes hat.

Löwe.

Befreit nun, hatt' ich im Gedanken,

Mich bei der Maus höchst gnädig zu bedanken;
Doch kaum noch hatte sie, von mir befragt,

Mir Namen und Wohnort angesagt,

Als sie auch schon von dannen lief.

Weiß nicht, war ihr Respekt so tief,

War ihre Furcht vor mir so groß;

Vielleicht auch wollte sic, nur zu bescheiden, blos
Sich ihres Königs Dank entziehen,

Genug, fort war sic. — Ich spazierte
Getrost nach Haus zum Mittagöessen,

Und wie ich wieder nun mit Appetit dinirte,
Dann, wie gewohnt, d'raus los regierte,

War Netz und Maus gar bald vergessen.

Bär.

Wer könnte auch an Eurer Stelle
Im Kopf behalten jede Bagatelle?

Löwe.

ginn hat mir endlich, eben diese Nacht,

Ein kurzer Traum die arme Mauö

Von neuem in Erinnerung gebracht.

Sie sah in diesem Traum so abgemagcrt aus,

So arm, als litte sie die größte Noth,

Schien nahe selbst dem Hungertod!

Stumm blickte sie mich an und schien zu flehen,

Doch meinerseits auch ihr nun beizustehcn.

Da war cs mir, als ob ich fast mich schämte,

Daß ich ihr, die mich frei gemacht,

Nicht längst schon ein Präsent gemacht,

Und wie ich mich noch so darüber grämte,

Erwacht' ich plötzlich. — Meint Ihr nicht,

Daß Wahrheit mir gezeigt dies Traumgesicht?

Bär.

Sogar ein Traum darf sich nicht unterstehen,

Euch, edler König Leu, zu hintergehen.

Löwe.

So ist die Maus im Elend. Ist dann nicht,

Sie zu belohnen, doppelt meine Pflicht?

Was ich versäumt', muß ich nicht sonder Weilen,
Besonders jetzt, cs nachzuholen eilen?

Bär.

Herr, wie Ihr wollt! Doch eine Pflicht
Von Eurer Seite ist es nicht,

Wie Eu'r Gewissen, das zu delikat,

Und Euer gutes Herz Euch vorgespiegelt hat.

Die Maus, indem sie Euch befreit,

That nur, was ihre Schuldigkeit;

Ein jeder andre treue Unterthan,

Der es gekonnt, hätt'ö auch für Euch gethan;

Und was sie that, bei Gott, es war
Doch nicht verknüpft mit Mühe und Gefahr.

Hat sie nicht ihrer Handlung Lohn
In ihrer That Bewußtsein schon?

Ist sie, bei Licht beseh'n, nicht schon dadurch belohnt,

Daß Ihr sie gnädig habt verschont

Und nicht, sobald Ihr frei, gleich aufgegessen?

Löwe.

Wie? Dürft' ich meinen Lebensretter fressen?

Bär.

Weyn's Bissen sind, die Euch behagen
Und Eurem Magen sind gesund,

Warum nicht, edler König? — Und im Grund',

Muß nicht ein Unterthan es sich zur Ehre schätzen,
Den Gaumen Eurer Majestät zu letzen?

Giebt cs ein würd'ger Grab als eines Königs Magen?
Löwe.

Ei, eine kleine Maus, das ist kein Löwenbisicu!

Und — kurz und gut, ich will belohnt sie wissen;

Nur handelt's um das „Wie" sich eben.

Soll ich ihr einen Orden geben?

Bär.

Von Orden, Herr, kann sic nicht leben.

Löwe.

Soll ich geruh'n, zum Hofrath sie zu machen?
loading ...