Beiblatt der Fliegenden Blätter — 86.1887 (Nr. 2162-2187)

Page: 95
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb_bb86/0095
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
14 p.

LM

1,8 Autor?1»

L"g San,,

■«?4tev

5iS<

ÜSük* '

SJynft*

IlleinigeZnseraten-Annahme *<gfq\ *\T V )) < V ♦♦ JJ Insertions-Gebühren

.SS, JMUäi (WlMtW. ^ch-LAMMM-IM

MÜNtholl, Berlin, Breslau, Lhemnitz, Löln a. Rh., Dresden, Frankfurt a. M., Hamburg, Leipzig, Magdeburg, Nürnberg, Prag, Stuttgart, Wien, Zürich, London, Paris.

Aus »in« Ä
9 öon 13Kf.
inco bttfait 1
y^en jgoob
öcn^crbienfTfür '
teij-Helsende
s'Lost"Berli«Nj^

■ Beglaubigter Nch
lagenbefitzer.

W>U!s

lsähigen Wucht iijiiik
jrung zubctheiliM^

iligung W tej
l München,

Stil!


Siltiftii:
•|o[ort!(ii
|wW»
raten.,

laugen Sie einsaM
eichen 5MMU
Annittr, Berlin ü>>
i der Will!!

rÄf“|

tent neuer Wr*

relchlmEetich!'^

: Details sub b»'

te^emn^

reichnerH

\otte, Fra«^

omwtrte

■m Platze W,

svSfH

•s&*

Für.

^auraüoE a
ung;870U f

SÜtiW'fJik« »

rLckß-h» Is,»

-:"K

-reru'

. I* JV«#1

"8 ^MWks,
e,

Nr. 2175 (14) Erstes Matt.

München, den 1. April 1887.

LXXXYI. Land.


's


m


ir\ 1


C:

I :

I I

' '' A

„Sagt einmal, Jörgenbauer, wie kommt es denn, daß Ihr die Kar-
toffeln Schnaufkugele heißt?"— „Herr Pfarrer, das ist ganz oi'fach;
esset no amol a' Stucka zwanz'g — no werdet 'rs scho' begreife'!"



Wetterfeste waschbare

Kilßriltiftrdk«

Prämiirt und patentirt in den
meisten Ländern.

m Schöner matter Ton. ob
Bedeutend billiger wie Oelfarben.
®s Anwendung wie Kalkfarbe, m

Prospecte, Musterbuch, Atteste grat., frco.

Probekistchen M. 2.50 geg. Nachn.

Gtg. Jos. Altheimer

Farbenfabr. München X.

Tüchtige Vertreter & Wieder-
verkäufer gesucht

Höchst deherzigenswerthe Broschüre!

Gegen Franco-Einsendung von 33 Pf.:

Wo bleibt das Oeld,
wo soll man’s liernelimen ?

Hartun g'scher Verlag, Königsberg i. Pr.

„Wir kennen kerne

bessere, lusterregendere und lust erhaltend er e,
ja Lust und Fleiß steigerndere Schule."*)
Signals f. d. musikal. Welt, Leipzig.

*) H. Aamm, Klavierschule, 51. Aufl. 4 Ji,
Steingräber Verlag, Hannover.
Zu haben in allen Buchhandlungen:
Zum Vortragen in Gesellschaften.

Bei guter Laune.

67 ftomij'die Vorträge,

Couplets und Declamationen zum Ver-
trägen in Gesellschaften.

Doy F. Lamprecht, Gesangskomiker.
Fünfte Auflage. Preis 1 Mk.
Ernsf^e Buchhandlung, Quedlinburg.

jj^Wer sich e. $ o Ich weyVs eben

Jieizh.Badestubl KauFt, H.
sich m. 5 Kübeln Wasser
fclKilo Kohlen täglich
warm baden. Ein ,
Jeder der dies liest !
„ Verlange per PostKarte!
^den ausführLillwtr.Tre^
courant grat. t.W ey l
B erlin W./Leipziqerstr.H

GJL PH« * Pyrenäische Halbinsel) 4. Aufl.
Ö wO fc" JL Gegen 1M. 20 Pf. in Briefm.

an &;• IMetschij Tannenstraße 5, Zürich.

IWeyl

JUNGER & GEBHARDT

LMOLIK

CREftlE und

TOILETTE-

iÖOUN

A

Lanolin-Creme

iLANOLINaus

Lanolinum
puFissinmm v.

B. Jaff6 &
Darmstädter,
Martinikenf elde.
M. 1.— u. M. 1.50

Lanolin-Pomade i„ 1.25
Lanolin-Briliantin „ 1.25 „ „ 2—
Lanolin-Creme-Seife -.50 „ „ —.75
Lanolin-Med.-Seife —.50 „ „ —.75
Lanolin-Rasir-Seife . . . „ — 75
Toillette-Lanolin, bestes Mittel
gegen Hautausschläge, Schnitt- und
Brandwunden M. —.30 u. M. —.50.
In d. Apotheken, Droguen- u.Parf.-Hdl.
Ausfuhrl. Preislist, grat.u. fr. direct v.

Jünger & Gelartt, Berlin

Erste Fahr, f. L anolin- Oretne-Erzeugn.


Unter Berücksichtigung des reichen In-
Halts und der geistigen Frische, die

billigste deutsche Zeitung.

Im täglichen Feuilleton
erscheinen die neuesten



* SC

Man rkfv

avonnirt \J§T. «

bei allen ^

i«Eu.pH£lltn
»V yMMMMll

SuJnrtn.




anstaltendesDeut-^^ & QÄ ^
schen Reiches viertel-
jährlich:5M.25 Pf.,für
den ll.u.IIl.Monat eines
jeden Quartals: 3M. 50 Pf.
für den Hl.Monat: 1 M.75 Pf.'

Für das England beträgt daS
Abonnement 4M.70 Pf. vro Monat,

14 M. pro Quartal inkl.Porto für post- . jx *sju

freie Zusendung unter Kreuzband. Dasielbe^^^v.
kann jederzeit begonnen werden durch \

sendung des Abonnementsbetrages direkt an ^

Expedition des „Berliner Tageblatt" Berlin 8

Prove-Nummern gratis und franoo. #


o


N

'A

für Mk. 10.—

in 8 flotten Original-Fayons für Jäger,
Förster, Touristen, Oekonomen, Vereine
u. Privaten, versende ich gegen Nach-
nahme in alle Länder.

23&nffwitixfytc:

Gegernseeer Wettermäntel

Mk. 12.50.

Loden-Kaiser-Wettermäntel

Mk. 20-30.

Loden-Jagd- u. Touristenönte

Mk. 3-5.

Jllustrirte Preis-Courante mit Loden-
mustern und Maaßanleitung versende

gratis und franko.

AermaM $dirai', fl

Herren-Garderobe-Versandt.

WeuHcruherstwatze 3.

kroktiselio Lranorseliultz ^n^sbnrK.

Gegenüber dem Bahnhofe. Unter Aufsicht des Stadtmagistrats Augsburg stehend.

Weoretischer nnd praktischer Unterricht.

Als neuer Unterrichtsgegenstand wurde eingeschaltet: „Die Untersuchung und Rein-
züchtung der Hefe nach Hansen's Methode." — Beginn des Sommerkurses am 1. Mai 1887.
Programme und Statuten zu beziehen durch den Direktor JE» JLeyaer.
Empfehlung tüchtiger Braumeister. Oberburschen rc. rc.


ist es, ein allgemein interessantes Unterhaltungslltatt zu sein,

Willkommen in jeder Familie, bei allen Gebildeten, chttch tvenn die-
selben gar nicht musikalisch sind. Denn die „N.M.-Z." ist keitt!
trockenes Fachorgan, sondern ein echt popnläres Blatt. Inhalt ori-
ginell u. gefällig, Preis beispiellos billig (pr. Quartal nebst 8 Ntusikstulken!
80 Pf.), sodaß die „N.M.-Z." mit jedem andern illustr. Faniilwn-Journal!
erfolgreich concurriren kann. Bestellungen nehmen alle Buch- u. Iltustrh.,
Postanstalten u. deren Briefträger an. Verlag v. P. J„ Tonger. '

Köln,

14
loading ...