Beiblatt der Fliegenden Blätter — 87.1887 (Nr. 2188-2213)

Page: 121
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb_bb87/0121
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
HlFeberaU das schönste Gnitarresptel
KT- briefl. u. billigst zu erlernen. Näheres
franco. 0. 4012 post rest. Wien I.

«rwerbs-L-tal-gL?r»».n»

Wim. Schiller & Co., Berlin W

Carl Holl in Stuttgart,

Neckarstrasse 61,

Gofid- und Silberwaarenfabrik.

Versand gegen Nachnahme oder vorherige Baarsendung.
Nichtgefallendes wird umgetauscht oder der Betrag zurückbezahlt.

Uhrketten

aus 14Kar. Gold, innen mit Metallcomposition gefüllt

lange Fa§on Chätelaine kurze Fa§on

No. 782 M. 21.20 No. 587 M. 12.60 No. 510 <M. 16.50

in garantirt massiv Silber

JK. 18.— M. 8.50 M. 12.50.

Illustr. Praclitcatalog gratis u. franko.

■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■

I)dlil.uf dkrUlikllWdknNMk

Alleinige Inseraten-AnnaHme

bei Rudolf Mosse

Annoncen- Expedition
für sämmtliche Zeitungen
Deutschlands u. d. Auslandes.

München. Norkin. Lb°7„nitt. Löln a. Sb.. Dresden. Frankfurt a. ITC., ßamburg, Leipzig. Magdeburg. Nürnberg, Prag. Stuttgart. Wien. Zürich. London, pari

Insertions-Gebühren

für die

4 gespult. Nonpareille-Zeile

M. 25 ^ Reich sw.

Itr. 2LO3 (16) Krftes JUatt. München, den 1«. HKtoöer 1887.

bXXLVII. «and.

Vorzügliche Lehr- und Lernbücher

für j unge Kanfleute sind:

Gloeckner’s Lehrb. d. deutsch. Handelskorrespondenz.

2. Aufl. (400 Briefmuster, Menge Formulare, Terminolog.) eieg. ged. jit. 3.75.
Kretzschmar’s Prem(1 wärt, erblich. 3.Aufl. (ca.20000Fremdw. geb.„«B.

Buchhaltung für Anfänger:

fitr ßpiihfprp' Odenthal’s Lehrbuch der kaufmänn.
pucnnaitung TW MCUUtcrc, dopp# Buchhaltung, geh. M. 5.50.

Amerikanische Buchhaltung von Fr. km«. cart. m. 1.50.
Wachsmuth’s Ratgeber für Steiiesuchende. m. 1.

üothschUd’s Taschenbuch für Kaufleute. 64 Bog. BO. Aufl.

geh. M. 8.—.

Kataloge der Kaufmännischen Bibliothek, Probenummern
der Kaufmännischen Blätter gratis und franko durch

Gr. A. Gloeckner’s Verlag ill Leipzig.

SMwaaren.

Vollständiges ÜlllStr. PfGiS^BllCll hierüber sowie über praktische Gelegen-
heitsgeschenke für Erwachsene wird gratis und franko an Private versandt.

ÜL# Uafinflftiffß, Kgl. Bayer. Hoflieferant, ^ItlrNöörg»

hillirin ÜDfliofl lohnt selbst der kleinste direkte Bezug, umsomehr als alle
DüICH DHII56 rlßlSG Aufträge mit gleicher Sorgfalt effectuirt werden.
Das Verkaufslocal Josefsplatz 18 zählt zu den Sehenswürdigkeiten Nürnbergs.

Dresdner Bierseidel

(gesetzlich
geschützt).

mit Glasscharnier u. abnehmbar. Deckel, garantirt bleifrei, aus
feinstem Neusilber, als das einfachste, reinlichste u. praktischste
Seidel im Verein der Dresdner Gastwirthe anerkannt in 0,4 u.
0,5 L Größen, Preis per Dtz. mit Deckel . . . ^.15.—,
dergl. Gläser zum Ersatz ohne Deckel per Dtz. . „ 6.—,
in 0,2, 0,25 u. 0,3 L-Größen mit Deckel per Dtz. „ 14.—,
dergl. Gläser zum Ersatz ohne Deckel per Dtz. . „ 5.40,
Auf die Deckel ein Monogramm, Namen und

Nummern fein gravirt per Dtz.„ 2.—.

Den Deckel kann Jedermann durch Lösung einer Schraube
abnehmen und auf ein anderes Glas befestigen. — Zu haben
in den größ. Glashandlungen und in der

Fabrik Dresdner Bierseidel in Dresden
(Vertreter gef.) Oswald I^orenz. (Vertreter gef.)

X» .

V/

& Wh9

avonnirt ^

bei allen Post-
anstaltendes Deut-
schen Reiches viertel-
jährlich:5M.25Pf.,f
denII.u.III.Monateines^K
jeden Quartals: 3 M. 50 Pf.,
fürdenIII.Monat: I M. 75Pf. ^ ^9# \

Unter Berücksichtigung des reichen In-

halts und der geistigen Frische, die

Willigste deutsche Z eitung.

Im täglichen Feuilleton
^ ^erscheinen die neuesten

^LXKMMLUMHeil

ZimmMder
Auwn.

Für das arid beträgt das
Abonnernent4M.70Pf. pro Monat,

14 M. pro Quartal inkl. Porto für post-
freie Zusendung unter Kreuzband. Dasselbe
kann jederzeit begonnen werden durch Ein-
sendung des Abonnernentsbetrages direkt an die
Expedition des „Berliner Tageblatt" Berlin SW.'

8W“ Probe-Nummern gratis und franco.

rjfy £

v/

*

Höchste Bequemlichkeit.

„Aber, Alte, Du hast mir ja die Schuh' verkehrt vor's Bett gestellt!
Jetzt muß ich wegen Deiner Unachtsamkeit beim Schuhanziehen die Füß'
über's Kreuz legen!"

Auflösung des Bilderräthsels in voriger Nummer:

Preußische Unterthanen müssen 3 Jahr' dienen.

16
loading ...